Es ist ihre erste Einladung an die Presse, berichten Alexandra und Jean-Baptiste Savary noch etwas verhalten zu Beginn unseres Treffens. Die gebürtige Litauerin und der Franzose haben vor einem Jahr das „Hôtel Le Châtelet“ vom früheren Eigentümer Marc Hobscheid übernommen. Eigentlich, lächeln beide im Tageblatt-Interview, waren es die gemeinsame Reise-Leidenschaft und die Liebe zu gutem Essen, die in ihnen die Idee vom eigenen Hotel-Restaurant reifen ließ. Als sich die Gelegenheit bot, das vom Mecky Lorang 1963 gegründete Traditionshaus im Bahnhofsviertel in der Hauptstadt 2016 zu übernehmen, griffen sie zu.

Alexandra und Jean-Baptiste starteten ihr gemeinsames Projekt mit keinem geringeren Vorsatz, als „Le Châtelet“ zum besten Drei-Sterne-Hotel in Luxemburg-Stadt zu positionieren. Und so krempelten die Juristin und der Ingenieur, der früher für PSA- und die EU-Kommissionsang tätig war, die Ärmel hoch und begannen ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Reise-Souvenirs

Angefangen bei der Bar, die nun in einer gemütlichen Atmosphäre mit rustikaler Einrichtung bis zu 25 Gäste zum Drink und leckeren Tapas einlädt. Wechselnde Events in der Bar und im Restaurant verleihen einem entspannten Drink oder gemütlichem Essen den Flair eines wunderbaren Abends.

Nur ein paar Schritte davon entfernt, befindet sich das Restaurant „La Cantine du Châtelet“. Die Einrichtung ist im skandinavischen Stil gehalten, „inspiriert durch unsere Reisen“, sagen Alexandra und Jean-Baptiste. Dunkle Töne, mit einigen ausgesuchten Farbakzenten, bequeme Polstersessel, auch eine Reiseinspiration aus Fünf-Sterne-Häusern, dezente Tischsets statt weißer Tischdecken – die aufs Wesentliche reduzierte Einrichtung soll eine behagliche Atmosphäre im April dieses Jahres renovierten Restaurant erschaffen und gleichzeitig den Stil der neuen Eigentümer unterstreichen.

Seine unverkennbare Handschrift hat Chefkoch Guillaume Lempens bereits unter dem gastronomischen Bereich in „La Cantine“ gesetzt. Das Mitglied der renommierten Vereinigung „Eurotoque“ und der „Jungen Chefs“ Luxemburgs versteht es, hochwertige Lebensmittel gekonnt zu kombinieren. Ob ein „Cheese cake“ auf Zitrusfrüchte oder einen auf den Punkt gegarten Hummer auf einen luftigleichtem Schaum aus Sellerie trifft, Lempens schafft es die einzelnen Zutaten so ins Szene zu setzen, dass seine Kompositionen lange nach der Mahlzeit den Gaumen der Gäste erfreuen.

“Ausgewogene Preis-Leistung”

Im Restaurant finden täglich bis zu 45 Personen Platz. Die Mittagsmenüs wechseln im Wochenrhythmus und kosten zwischen 16 und 29 Euro. Ein Tagesgericht ist bereits für 14,50 Euro zu haben. „Wir glauben, dass wir mit diesen Angeboten, was die Qualität und Größe der Gerichte, ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis bieten“, erklärt der Inhaber. Die Weinkarte umfasst Spezialitäten aus zahlreichen Anbaugebieten, hier bewegen sich die Preise zwischen 35 und 100 Euro.

Wie in der Bar, hoffen die jungen Eltern einer vier Monate alten Tochter, mit wechselnden Veranstaltungen das Restaurant wiederzubeleben. Ob Firmenevents und Familienfeiern (bis zu 80 Personen) oder auch einen Lunch zu zweit, die Savarys und ihr Team halten für jeden Gast das passende Angebot bereit.

„Ähnlich wie im Restaurant schätzen insbesondere Geschäftsleute das Angebot unseres Hotels“, berichtet Jean-Baptiste. Es umfasst 39 Zimmer und 8 Studios, die sich auf vier Gebäuden in der näheren Umgebung aufteilen. Während die Bar und das Restaurant im neuen Glanz erstrahlen, wird in den Hotelzimmern hart gearbeitet. In den nächsten sechs Monaten soll die Renovierung abgeschlossen sein. Bereits seit dem Sommer bieten die Studios den Komfort einer modernen Hotelunterkunft.

Trotz vielen erfolgreichen Projekten ist das Paar weiterhin voller Tatendrang. Demnächst will der IT-Fachmann Jean-Baptiste die Webseiten des Hotels und des Restaurants in Angriff nehmen. „Für einen noch besseren Service an unseren Kunden“, lächeln Alexandra und Jean-Baptiste.

 

Kontakt

2, Boulevard de la Pétrusse

L-2320 Luxemburg

http://chatelet.lu

Tel: (00352) 40 21 01 / (00352) 621 306 478

Fax: (00352) 40 36 66

Kostenfreies Parken (12 Fahrzeuge) hinter dem Haupthaus sowie ein Fahrerservice.

 

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here