Mo., 30. Januar 2023



  1. josy.mersch.lu /

    Ein gedopter Esel wird nie ein Pferderennen gewinnen können !

    Seine sogar gedopten 7 TdF Siege sind radsportbezogen aussergewöhnlich, und dies als Krebsgeheilter !
    Bin total gegen Doping in irgend einer Form, null Toleranz aber
    muss anerkennen dass er ein Klasserennfahrer war und bleibt.
    Man täte auch besser nach dem letzten Weltkrieg die Radsportler in Ruhe zu lassen weil sehr viele vor allem mit Amphetaminen (Pervitin) ihre Rennen bestritten haben.
    Heute mit hunderten neuen Leistungsförderden Präparaten die nicht in Analysen festgestellt werden können ist man nach wie vor in einer Dunkelzone.
    Bleibe dem Radsport aber treu denn es gibt noch viele Fahrer(innen) die sauber fahren und am Ende gewinnt nur der Stärkste (sauber oder gedopt).
    Kann aber Lance ARMSTRONG nicht verzeihen da er andere Fahrer unter Druck gesetzt hat und sogar die UCI manipuliert hat.
    Hier muss man reiner Radsport und zivile Betrügereien klar trennen.

  2. JJ /

    “ Wir sehen wieder eine Kultur des sauberen Sports, und die Tools, um Doping zu bekämpfen, sind heute viel besser.“ Wenn Überflieger wie Froome oder die heutigen „Asse“ den Rest der Fahrer regelrecht deklassieren ist immer Skepsis angesagt. Die Methoden der Aufklärer entwickeln sich,aber die der Doper auch. Armstrong hat gelogen und manipuliert und andere um einen Erfolg gebracht. Mal davon abgesehen ,dass Rennen wie die Tour oder der Giro eben nicht mit Müsli allein zu schaffen sind. Andy Schleck hätte sicher gerne in Paris auf dem Treppchen gestanden und die Hymne gehört.So aber wurde er betrogen,auch wenn man ihm später das Trikot per Post zugeschickt hat. Es sei denn er hätte damals auch etwas genommen-was nicht zu beweisen war. Am Ende werden wir Zuschauer betrogen und wir haben immer einen Zweifel sobald ein Rennfahrer eine gute Leistung bringt und das über Wochen,ohne zu ermüden. Wie sagte einst Urban Priol: “ Ich schaue mir diese Apothekenrundfahrten nicht mehr an.“ Schade um einen schönen Sport.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos