BevölkerungStatec verfällt EM-Fieber: Wo sich die größten ausländischen Fangemeinden in Luxemburg befinden

Bevölkerung / Statec verfällt EM-Fieber: Wo sich die größten ausländischen Fangemeinden in Luxemburg befinden
Public Viewing in Esch: In welcher Gemeinde leben die anteilsmäßig meisten Ausländer der EM-Teilnehmer? Foto: Editpress-Archiv

Das Luxemburger Statistikamt ist dem Fußballfieber erlegen und hat zahlreiche Fakten zu den Teilnehmerländern der Fußball-Europameisterschaft zusammengetragen.

Was hat die Fußball-EM mit dem Luxemburger Statistikamt Statec gemeinsam? Nichts, möchte man auf den ersten Blick sagen – es sei denn, es geht darum, den wahrscheinlichsten Titelkandidaten zu errechnen. Tatsächlich hat sich die Luxemburger Statistikbehörde eindringlicher mit der Fußball-EM befasst und zahlreiche interessante Fakten über die potenziellen Fangemeinden in Luxemburg zusammengetragen.

Wenig überraschend: Das Teilnehmerland, das auf die meiste Unterstützung aus Luxemburg zählen kann, ist Portugal. 90.915 Menschen mit portugiesischer Nationalität wohnen derzeit in Luxemburg. Neben Cristiano Ronaldo darf auch Kylian Mbappé sich auf lautstarke Unterstützung aus dem Großherzogtum freuen, wohnen doch 46.234 Franzosen in Luxemburg. An dritter Stelle folgt Titelverteidiger Italien mit 25.116 hierzulande wohnenden Tifosi.

Das Land mit den wenigsten Unterstützern in Luxemburg ist nicht erst seit dem Aus in der EM-Qualifikation gegen Georgien das Land im Südkaukasus. Nur 127 potenzielle Fans könnten aus Luxemburg nach Deutschland zu den EM-Spielen strömen. Die Schweiz (494) und Slowenien (782) folgen auf Platz zwei und drei. Übrigens: Alle Luxemburger Fußballfans, die gegen Georgien in Tiflis unterwegs waren, sind extra für das Spiel angereist: Laut Statec wohnt niemand mit Luxemburger Nationalität in Georgien. Für zahlreiche Luxemburger ist der Weg ins Stadion während der EM 2024 kein weiter: 20.466 Luxemburger nennen Gastgeberland Deutschland derzeit ihr Zuhause.

Die größten Fangemeinden

Und in welcher Gemeinde würde es im Falle eines EM-Triumphs der verschiedenen Mannschaften besonders laut werden? Sollte Gastgeber Deutschland sich sein Sommermärchen erfüllen, würde es besonders in Mertert wohl zu einem Ausnahmezustand führen. Dort ist der Anteil an deutschen Staatsbürgern laut Statec besonders hoch. Sollte Top-Favorit Frankreich gewinnen, dürfte es in Luxemburgs Hauptstadt besonders laut werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass in Luxemburg-Stadt nach dem EM-Finale eine schlaflose Nacht vorprogrammiert ist, ist besonders hoch. Neben Frankreich ist auch der Anteil an Italienern und Spaniern, die die Luxemburger Hauptstadt ihren Wohnsitz nennen können, besonders hoch. Im Falle eines englischen Triumphs wird es in Niederanven wohl eine lange Partynacht werden. Und sollte Cristiano Ronaldo sich den Traum eines zweiten EM-Siegs erfüllen, werden besonders in Fels die traditionellen Hupkonzerte wohl nicht ausbleiben. Im Norden des Landes wird es dann etwas lauter, wenn Belgien oder die Niederlande im EM-Finale triumphieren sollten. Dann könnte Winseler von den belgischen Einwohnern in ein Tollhaus verwandelt werden oder Kiischpelt ganz in Orange getaucht werden.