In BartringenLetzter Formtest vor den nationalen Titelkämpfen

In Bartringen / Letzter Formtest vor den nationalen Titelkämpfen
Loïc Bettendorf rechnet sich Siegeschancen aus Foto: Editpress/Luis Mangorrinha

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Am Sonntag bietet der Radsportverein Le Guidon Bartringen den Fahrerinnen und Fahrern der verschiedenen Altersklassen eine letzte Gelegenheit vor den Landesmeisterschaften, ihre Form zu überprüfen. Die Jüngsten sind bereits am Samstag im Einsatz.

Um 10.30 Uhr nehmen zwölf Damen den flachen Rundkurs, mit einer Länge von 2,47 km, zusammen mit den Débutants in Angriff. Nach 22 Runden werden die Schnellsten gegen 12.00 Uhr im Start-Ziel-Bereich, der sich in der rue Atert befindet, erwartet. Am Nachmittag werden die Klassenbesten der Minimes und Cadets nach zehn bzw. 14 Schleifen ermittelt.

Für den Grand Prix Jérôme Gangolf, der um 16.00 Uhr start, haben sich insgesamt 82 Fahrer der Kategorien Elite, Espoirs, Junioren und Masters eingeschrieben. Für die Nachfolge von Vorjahressieger Jo Schmitz vom Cycling Team Atertdaul, der den Sprint der siebenköpfigen Spitzengruppe etwas überraschend vor Ivan Centrone (Global 6 United) und Max Frederic Valtey (Snooze-VSD) zu seinen Gunsten entschieden hatte, kommt eine ganze Reihe von Fahrern infrage. Chancen auf den Tagessieg rechnen sich neben Loïc Bettendorff (Global 6 United), der am vergangenen Sonntag in Redingen hinter Arno Wallenborn (Snooze-VSD) Platz zwei belegt hatte, auch Tim Diederich und Ken Conter (beide Snooze-VSD) aus. Dieses Trio ist gut beraten, neben den aufstrebenden Junioren auch die Masters im Auge zu behalten. Ebenso wie die starken Fahrer vom Cycling Team Toproad Roeserbann strebt auch Lokalmatador Tom Flammang (LG Bartringen) eine vordere Platzierung an. Man darf gespannt sein, ob es ihm gelingen wird, den Zielstrich vor seinem Sohn Jonah zu passieren. Mit von der Partie ist auch Marcus Zingen, der langjährige Sportliche Leiter des Teams Leopard Pro Cycling.

Das Radsportfestival beginnt bereits heute um 14.30 Uhr mit den Zwei- und Dreijährigen, die auf dem Laufrad unterwegs sein werden. Anschließend werden die Schnellsten der Jahrgänge 2012 bis 2019 auf Rundkursen von 700 m und einem Kilometer ermittelt.

Am Samstag:
14.30 Uhr: Laufradrennen der Zwei- und Dreijährigen, danach 700 m und 1 km der Jahrgänge 2012-2019
Am Sonntag:
10.30 Uhr: Damen/Débutants (54,12 km)
13.40 Uhr: Minimes (24,60 km)
14.45 Uhr: Cadets (34,4 km)
16.00 Uhr: Elite/Espoirs/Junioren/Masters (93,5 km)