Charline Mathias pulverisiert 400-m-Rekord

Charline Mathias pulverisiert 400-m-Rekord

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Beim 8. internationalen Dussmann-Meeting in der Coque, dem Höhepunkt der Hallen-Saison der Leichtathleten, pulverisierte die junge Charline Mathias (17) am Samstag den Landesrekord über 400 m und wurde in 55,80 Sekunden Dritte des Rennens, das die Niederländerin Verstegen in 54,48 Sekunden (Meetingrekord) gewann.

Im Dezember 2009 hatte Mathias bei der Universiade in Doha Silber über 400 m gewonnen und Sandra Felten den Landesrekord im Freien abgeknöpft, am Samstag war Felten (56,60 im Jahr 1996) nun auch den Rekord in der Halle los. Damit hat Mathias auch die Norm für die Spiele der kleinen Staaten Europas (JPEE) 2011 in Liechtenstein unterboten.

Weitere JPEE-Normen waren seitens der Luxemburger Athleten zu verzeichnen, eine sei noch hervorgehoben: Charel Grethen stellte sich im B-Lauf über 800 m keine Fragen und gewann diesen auf beeindruckende Art und Weise in 1.51,99 Minuten. Damit verbesserte er sich in der Halle um fast 5 Sekunden und auch gegenüber seiner Freiluft-Bestzeit um fast 4 Sekunden.

Hochwertige Rekorde

Aus internationaler Sicht gab es vier weitere, zum Teil hochwertige,  Meetingrekorde zu vermelden: Die Tschechin Ptacnikova gewann den Stabhochsprung mit 4,40 m und ihre Landsfrau Masna die 800 m in 2.01,86 Minuten, die Belgierin Davin siegte derweil über 60 m Hürden in 8.09 Sekunden. Herren-Meetingrekorde gelangen dem Tschechen Jiran in 47.36 Sekunden über 400 m und dem Belgier Kevin Rans im Stabhochsprung mit 5,56 m. clc