EuropapokalAuf nach Europa: Déifferdeng 03 und F91 Düdelingen sind bereits unterwegs

Europapokal / Auf nach Europa: Déifferdeng 03 und F91 Düdelingen sind bereits unterwegs
Fabio Martins und Differdingen haben die Reise auf die Färöer-Inseln angetreten, UNA Strassen wird sein Heimspiel am Donnerstag in Differdingen austragen Foto: Editpress/Jeff Lahr

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Die erste Europapokal-Woche des Jahres ist angebrochen – und zwei Luxemburger Vertreter sind bereits seit Montag quer durch Europa unterwegs. Déifferdeng 03 trifft als Meister am Mittwoch in der Champions League auf den färöischen Champion KI Klaksvik, während der F91 die 1.100 Kilometer nach Andorra mit dem Bus in Angriff genommen hat. UNA Strassen ist als einziges Team zu Hause gefordert: Gegner ist am Donnerstag KuPS Kuopio aus Finnland.

Mit den unterschiedlichen Auslosungen Mitte Juni begannen für die vier Luxemburger Europapokal-Teilnehmer die Reise-Planungen. Eher exotisch ist wohl der Zielort des Meisters Déifferdeng 03. Um auf die Schafsinseln zu gelangen, haben die Mannschaft und der Trainerstab am Montagmorgen erst einmal eine Busreise nach Paris hinter sich gebracht. Von dort aus ging es am Nachmittag per Direktflug in Richtung Vagar, dem einzigen Flughafen der Färöer. Eine zweite Gruppe der Delegation kommt erst am Dienstag im Hotel in Torshavn an, dies nach einer Übernachtung in Kopenhagen.

Der F91 Düdelingen hat sich gegen Zugfahrt und Flüge (inklusive einer notwendigen Busreise) entschieden und stieg am Montag nach der Trainingseinheiten in einen Komfortbus. 15 Stunden Fahrt standen auf dem Programm. Keinen Gefallen hatte sich mit diesem Beförderungsmittel die Fola Esch getan, die nach ihrer Busfahrt nach San Marino 2022 sang- und klanglos gegen Tre Fiori ausgeschieden war. Auch auf die UNA Strassen kommen nächste Woche ein paar unfreiwillige Umwege zu: Da der Flughafen in Kuopio geschlossen ist, wird die Mannschaft von Trainer Vitor Pereira nach Helsinki fliegen. Beide Städte trennen etwa 400 Kilometer, die mit dem Bus zurückgelegt werden müssen.

Zwei weitere Wochen Planungs- und Vorbereitungszeit hat derweil Progrès Niederkorn. Der Pokalsieger tritt erst in der zweiten Runde an. Auch die Nachbarn aus Déifferdeng 03 werden in 14 Tagen noch „europäisch“ sein – sei es in der Qualifikation für die Königsklasse oder in der Conference League.

Das Programm

Champions League
1. Runde: 
Am Mittwoch um 20.00 Uhr in Klaksvik:

KI Klaksvik (FRO) – Déifferdeng 03
Am 17.7. um 19.00 Uhr in Differdingen:
Déifferdeng 03 – KI Klaksvik (FRO)

Conference League
1. Runde:
Am Donnerstag um 18.30 Uhr in Andorra la Vella:

Atlètic Escaldes (AND) – F91 Düdelingen
Am Donnerstag um 19.00 Uhr in Differdingen:
UNA Strassen – KuPS Kuopion (FIN)
Am 18.7. um 17.00 Uhr in Kuopion:
KuPS Kuopion (FIN) – UNA Strassen
Am 18.7. um 19.00 Uhr in Düdelingen:
F91 Düdelingen – Atlètic Club d’Escaldes (AND)

Racing-Damen treffen auf Galatasaray

In der Gruppe 8 der Champions-League-Qualifikation der Damen wurde der RFCU Lëtzebuerg als Gastgeber für sein Miniturnier auserkoren. Heißt also, dass die Luxemburger Meisterinnen vor eigenem Publikum in zwei Spielen um die nächste Runde kämpfen. Dort steht ihnen eine Herkulesaufgabe bevor: Im Halbfinale wartet Galatasaray aus der Türkei. Für den Sieger steht dann noch das Endspiel bevor – entweder gegen BIIK-Shymkent aus Kasachstan oder gegen die bulgarischen Meisterinnen des NSA Sofia.