Mi., 4. August 2021



  1. Een den keng Tomaten op den Aen huet! /

    Das prüde Amerika! Es ist, sich zum Tode lachen! Auf der einen Seite muss man sehr aufpassen keiner Frau mehr als 2 Sekunden ins Dékolté zu schauen da man sonst riskiert der sexuellen Belästigung bezichtigt zu werden, andererseits ist Amerika der größte pornofilm Produzent weltweit! Dass da Berühmtheiten 30-40 Jahre danach der sexuellen Belästigung bezichtigt werden, ist ein blanker Hohn! Hat schon jemand daran gedacht wie ein Mann sich gegen solche Beschuldigungen verteidigen kann die 30-40 Jahre zurück liegen? Liegt es da nicht eher auf der Hand dass da finanzielle Erpressung dahinter steht? Der Name des Stars ist dann so oder so ruiniert wenn er sich nicht im vorraus mit der Klägerin einigt! Stars sind in USA Freiwild für die wildesten Anklagen! Ich bin dafür dass sexuelle Vergehen, spätestens 10 Jahre nach deren angeblichen Ausführung offiziell nicht mehr angeklagt werden können! Woe soll ein Mann 10 Jahre oder länger danach seine Unschuld beweisen können wenn da nicht handfeste Beweise vorliegen? Ein Mann hat es überhaupt schwer, sich gegen Anklagen der sexuellen Belästigung zu wehren! Wo sind klar definierte Grenzen was sexuelle Belästigung ist und was nicht? Ist es schon sexuelle Belästigung wenn ich einer guten Bekannten feste auf den Hintern haue um sie zu erschrecken und umgekehrt wäre dasselbe genau so zu bewerten wenn ein Mann sich beschweren würde wenn eine Frau ihm unverhoft auf den Hintern haut? Früher waren die Grenzen wesentlich enger gezogen, wer sich als Mann daneben benahm bekam sofort eine ordentliche Backpfeife in aller Öffentlichkeit, und damit hatte sich die Sache! Heute werden solche Sachen vor Gericht geklärt, das ist lächerlich!

Kommentieren Sie den Artikel