So., 13. Juni 2021



  1. Serenissima /

    Den PAG ändern, aber den Perimeter nicht vergrößern…..wie soll das denn gehen falls man neuen bezahlbaren Wohnraum schaffen will? Quadrature du cercle…Diese alten Politiker müssen weg, obsolete Leute….die sind „out of the game“.

    • L.Marx /

      Ganz einfach: Steht übrigens auch im Artikel: PAG ändern = verdichtetes bauen (Mehrfamilien- statt Einfamilienhäuser, statt Bungalow mit nur Erdgeschoss und vielleicht einer Etage zwei oder drei Etagen, kleinere Bauterrains). Perimeter vergrößern ist ohnehin in Steinsel nur noch sehr bedingt möglich da in weiten Teilen wegen der Alzette potentielle Überschwemmungsgebiete. Und in den Hängen Rutschungsgebiete. Hat nichts mit dem Alter eines Gemeindepolitikers zu tun. Von „obsolet“ im Zusammenhang mit Menschen zu reden ist zudem mehr als grenzwertig.

      • Ausserdem, /

        Herr Marx, in Walferdingen wird wieder versiegelt womit in Steinsel das Wasser noch schneller steigt!

  2. Apocalypse /

    Ech kennen den Här Klein net an hunn och näischt mat senger Gemeng ze dinn.
    AWER: 29 Joer um Buurgermeeschterposten, dat si jo bal «afrikanesch» Verhältnisser.
    Menger Meenung no dierft keen, absolut keen, méi wi zwou Wahlperioden op deem selwechte Poste sinn, en dierft emol nët eng drëtte Kéier kandidéiren.
    Muncher ee vun deenen «Duerfherrscher» fillt sech op eemol onersetzlech, wat hien awer guer net ass.
    Beispiller gëtt et leider vill ze vill: vun der Frau Merkel iwwer hire Finanzminister, iwwer den Här Juncker bis zu Buurgermeeschteren a mëttleren an och an zimlech klenge lëtzebuergesche Gemengen.
    Mee et ass kaum dermat ze rechnen, dass d’Politiker sech selwer Grenze setzen, a ville Bierger ass et leider, leider iergendwéi egal.

    • L.Marx /

      Merkwürdiger Vergleich. Von den Politikern die in Afrika 29 Jahre an der Macht waren/sind haben sich die wenigsten je einer demokratischen Wahl gestellt. Und gab es da nicht mal ein von Politikern eingeleitetes Referendum zur Begrenzung der Mandatsperioden, bei dem die Bürger sich mit großer Mehrheit klar geäussert haben …? Zur Demokratie gehört auch, mehrheitliche Entscheidungen zu akzeptieren. Selbst wenn sie der eigenen Meinung nicht entsprechen.

  3. Koneczny /

    An dem Alter soll een seng Pensioun genéissen, an net nach an der Politik rëmgeeschteren.
    Jempy … gei an d’Pensioun !!!!

Kommentieren Sie den Artikel