So., 16. Mai 2021



  1. Serenissima /

    Und haben wir den genügend Strom.. Schon jetzt wird diskutiert dass Google mit dem Datacenter ungefär 1/3 des aktuell verfügbaren Stromes benötigen wird.._ und jetzt auch noch 40.000 E/Autos ? Vo wo und von was soll der dann der benötigte zusätzliche Strom gegebenenfalls denn wohl herkommen…Cattenom doch wohl nicht? Und der Elektrosmog..mit zusätzlichen Leitungen……?

    • Emile /

      Wir brauchen nicht unbedingt ein weiteres Cattenom.
      Nein, wir stellen das ganze Land voll mit Windrädern.
      Ich kann mich sehr gut an Fälle errinnern, wo Leuten eine Genehmigung für einen Unterstand von etwa 5 m2 für ihre 3 Schafe verweigert wurde, aus Gründen des Landschaftsschutzes!!!!!!!!!
      Aber wir sind Triple A.

  2. Ab in die Wüste /

    Ech kafen ken Här Bausch, hale mein alen Diesel, de fiert 1100 km ouni ze tanken. Ah sou, dir macht eng Tax op den Diesel das eis d‘ Aen opgin wei Ginzescheken. Ech wenschen Iech fir dei nächst Wahlen……..

  3. weit /

    Was soll diese E-Hysterie ? Einst hat man uns den Diesel als Umwelt freundlich verkauft und nun soll das E Auto die Umwelt retten .Hat Elon Musk von Tesla da nicht einen Virus entwickelt der das menschliche Gehirn infiziert ?

    • Sylvester /

      weit,
      Wahrscheinlich hat er so ein Virus entwickelt.
      Nur….. das Gehirn muss auch da sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Samuel Kleeblatt /

    noch ein spinner! Die Politiker sind hauptsaechlich kinderlos oder spinner! Bausch schreibt dass „die Reichweite der Batterie wird immer weiter verbessert“ aber in der Tat wird das nur auf dem Papier so sein. Bis dass es mit dem E-Auto soweit sein wird , muessen wir die Eisenbahn foerdern. Die Infrastruktur besteht bereits und Ladestationen sind nicht notwendig. Es muss nur bezahlbar werden. Ausserdem wird durch diese Aktion der EU ein anderes viel wichtigeres gebiet nicht angegriffen! Das Heizen mit Erdoel. Es ist eine Suende Erdoel zum Heizen von Haueser zu verschwenden. Andere wege stehen bereits zur Verfuegung die es erlauben weniger Energie zu verbrauchen

  5. Robbes /

    Den Här Bausch schéngt dee gudden Artikel am Tageblatt iwwert de Revers vun der Elektroauto-Médaille net gelies ze hunn. Nodeems hien op der A13 d’Luten einfach ofseeë gelos huet, ouni virdrun se mol nëmmen auszeschalte fir ze kucke wéi dat wierkt, zweifelen ech e bëssen u senger Verkéiers-Kompetenz.

  6. J.C. KEMP /

    Total illusoresch, awer dreemen ass ëmmer erlaabt. Geschit awer besser mat dem Kapp um Kappkëssen.

  7. Jean-pierre goelff /

    Mär hun hei am Frankreich och esou een Tagträumer diën ouni vill Iwwerléung egal waat verzaapt…anscheinend stecht daat un!

  8. Frank /

    Der Herr Bausch träumt wieder einmal öffentlich, und das ist gut so. Hiermit bleibt das Umwelt/Individualverkehr – Thema im Vordergrund, auch wenn es noch keine saubere Lösung gibt, denn das Elektroauto ist doch nur ein schlechter (weil kostspieliger) Scherz: das kann man bei den von Fachleuten geschriebenen Artikeln in seriösen Medien nachlesen. Da wird an vielem gezweifelt: Umweltverschmutzung bei Anfertigung von Batterien und Ladestationen, Stromerzeugung in der benötigten Menge, Aufladung bei Langstrecken (Autobahn, usw), echter Umweltnutzen (anscheinend kommen 85% des gefährlichen Feinstaubs von Brems und Reifenabrieb und nicht vom modernen Verbrennungsmotor) und vieles mehr…

  9. Pendeler /

    wann et där Elektroautoen bis 2020 eng 4000 hei am Land gin,dann aset gudd gang.Ween wöllt schons een Auto mat der Serien Nr:1 an keng Garage weit an breed deen en reparéieren kan.Den Drock soll mol op Autobauer kommen,well die wöllen keng Elektroautoen bauen,soss hun hier Garagen gleich keng Arbicht méi.Die staatlich Helefen sin emmer manner interessant fir de Keefer.Daat fängt schons mat der TVA un.Wann ech een Betrieb hun bezuelen ech keng TVA,an als Rentner oder Abichter bezuelen ech volle Kanne.

  10. Jek Hyde /

    Här Minister, Sir F. Bausch,
    Dir wëllt 40.000 E-Autoen bis 2020. Dat ass méiglech ënnert folgenden zwou Konditiounen:
    1) Dir verschenkt déi E-Mobiler, z.b. wann een de Führerschéin kritt, de Premières Examen pakt, etc.
    2) Dir iwerweist en plus 20.000 Euro un déi Leit als Trouscht, géint de Frust, etc.
    Wat Dir wëllt a wat d’Leit machen sin zwou verschidde Sachen!

    • J.C. KEMP /

      Vu 533 op 40.000 an zwee Joër an dräi Méint, dat ass jo eng Beschleunigung, wou den Otem stoë bleiwt. Brauch en nach e Bewäis, Grénger nët rechne können?

  11. Neckel /

    Ihr Grünen habt noch nie was Konstruktives gebracht, schmeisst Lebensmittel in Biogasanlagen und habt Flächenrodungen mit Eurem Biodiesel verursacht. Vor Jahren war der Diesel das Ideale Fahrzeug, nun plötzlich nicht mehr. Der Bürger zahlt die Chose Eurer Phantastereien. Ihr klebt Sondermüll an Fassaden und protzt noch damit.Verlangt Öko Häuser ohne Euch über Folgekosten bewusst zu sein, die der Hausbesitzer ja trägt.

  12. Norbert Muhlenbach /

    Minister und Ex-Minister traemen gerne. Das ist die Hauptleisung der Politikerkaste. Nur, leider weit von aller Realitaet entfernt. Daran haben wir uns ja gewoehnt.

  13. Peter Meier /

    Herr Bausch hat auch bei einer Diskussion an der Unilu in Belval gesagt, dass es nicht unbedingt soweit kommen müsse, dass sich die Bevölkerung bis 2060 verdoppelt. Ein Wachstum von jährlich 4%wäre auch genug. Kein weiterer Kommentar mehr notwendig!

    • Robbes /

      Jährlich 4% Bevölkerungswachstum ist in 42 Jahren mehr als eine Verfünffachung (genau 5,19 mal so viel). Herr Bausch erinnert mich an einen früheren Dortmunder Fußballer, von dem gesagt wird, er hätte, als man ihm für sein Abschiedsspiel ein Viertel der Einnahmen versprach, geantwortet habe: „Kommt sich nicht in die Tüte; ich will mindestens ein Fünftel“. Aber im Ernst: Es ist erschreckend mit wie wenig Sachverstand Politiker sich zu Dingen äußern, die sie gar nicht verstanden haben.

    • Robbes /

      Die Uni Belval schadet ihrem Image gewaltig, wenn sie Politiker, die so einen mathematischen Blödsinn von sich geben, zu Diskussionsrunden einlädt.

  14. Ekojhang /

    Es ist große Mode geworden in Politikerkreisen Vorhersagen für 10 oder 20 Jahren zu tätigen. Kommt das Datum dann, wird keiner sich mehr an sie erinnern. Hier haben wir es mit einem Minister zu tun der kurzfristige Aussagen macht die auch nicht haltbar sind. Alles politisches Gelaber ohne tiefgreifende Analyse nach dem Motto: Hauptsache es klingt gut und den Wähler haben wir mal wieder eingelullt. Bis 2020 bleiben noch zwei Jahre, also 10 000 Elektrowagen pro Jahr müssten verkauft werden.

  15. Willy Wichteg /

    Voll den Tubak dat do. A propos Tubak, wann ech am Restaurant nët méi fëmmen däerf, well mengem Deschnoper soss säin Gromperekichelcher dee voll vu Pestiziden ass net méi schmaacht, wann ech a mengem Gäertner sengem Tesla net méi fëmmen däerf wann ee Mannerjäerege matfiert well deen soss de Schnapp kritt, … wisou däerfen dann all Dag dausenden vun Autoën mat Verbrennungsmotor duerch d’Uertschaft fueren, wann ech op der Terrasse vu mengem Haus laanscht d’Strooss setzen? Ass meng Zigarette méi geféierlech wéi den Diesel aus all deenen Drecksschleideren? Also, voll den Tubak an eng deck Zigare fir den Mann deen elo endlech mol Tacheles schwäetzt, awer eng aus Kuba, déi mam Dieselscheff heihinnerkoum. Ma sécher dat.

    • Jérôme /

      @Wolly Onwichteg.Die Verbrennungsmotoren sin nach nët schiedlech genuch, soss misst Dir Iech jo nët fir deier Geld nach zousätzlech, kriibserregend Otemgëft kaafen.Den Doudegriewer wëllt schliesslech och liewen !

  16. BillieTH /

    et s’il ne trouve pas 40000 luxembourgeois qui sont interesses ? il va nommer par decret des volontaires ? d’abord parmi les membres de sa partie alors et parmi les membres des autres parties de la majorite.

  17. Muller Guy /

    No denen nächsten Chamber-Wahlen huet den Här Bausch nach besser Zeit fir seng Dreem.

  18. Jang /

    Déi dooten sinn déck am gaang ze spannen.
    Deen Haer do soll erem Billgeen knipsen.

    • De Knipsert /

      Dir sitt wuel schons lang nett méi Zucht gefuer! Schued! D’Billejen ginn nett méi geknipst.

      • Serenissima /

        Richteg dofir as jo de Lutepoteaus’s Fränz Minister ginn…en hat neicht méih t ze dinn bei der Eisebunn…dofir huet hien aus Roserei dann dirkt d’Lutepoteauen ofgeseet…….wei hien an d’Regierung komm ass.

  19. olimax /

    Wann next Joer Wahlen sinn ass asgedreemt. Durfir muss elo nach eso vill wei meigelech an Welt gesaar ginn. Dem Staat lauter Electroautoen kafen, dei All beleg un Matarbechter oder durch Garagen u Kollegen verkafen…… a wann irgend Wann immens Stroum vir Autoen gebraucht get geht de Stroumpreis vum Haushalt bestemmt erop a wei emmer Dei Domm Bezuhlen dene Reichen hir Gajeten

  20. Lucas /

    Owens, wann se da vun der Aarbecht heem kommen, ginn 40 000 Steckeren un d’Douse ugeschloss, fir moies eng opgeluede Batterie ze hunn. Wéini kréie mer dann en eegent Atomkraaftwierk? Wa mer ganz/total ëmgestallt sinn?
    Läit d’Autoszukunft wierklech op där Schinn? Wéi ass er mam Hydrogen?

  21. luc jung /

    Des Zifferen beweisen eng greng Utopie. Haer Bausch fir eischt Infrastrukture schaffen dann mat Zifferen ronderem geheien. Dat as greng Realpolitik dei akzeptabel as.

  22. Emma /

    Bitte wartet nicht bis nächstes Jahr sondern verpasst den Grünen die erste dicke Quittung in einem Monat für die Gemeindewahlen! Grüne Bausch & Samson sind nur ertragbar in der Opposition!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • J.C. KEMP /

      Laut Loriot ist der beste Platz für Politiker das Wahlplakat: dort ist er tragbar, leicht zu entfernen und vor allem geräuschlos!

  23. Crisco /

    Jetzt mal abgesehen von Herrn Bauschs Sprüchen, die ich nicht mal gelesen habe: Die Kernfrage lautet für das t also, ob ein Auto „generell moralisch vertretbar“ ist. Habe ich das richtig verstanden? Muss ich jetzt vor dem Autokauf erst mal einen Moralschmöker von Richard David Precht oder Ulrich Wickert durcharbeiten? Das Leben im 21. Jahrhundert – es wird immer skurriler…

  24. chthill /

    Point CREOS 795 MW Reseau 2016 fir ganz Land. ouni Arcelor
    Bei 40000 Autoen charge rapid. à 22kW. sin mir bei 880 MW nemmen fir Autoen ouni GOOGLE Datacenter wann all dei Leit hir Elektroautoen schnell oplueden doheem Owes zesummen .
    Waat soll ech nach mei soen ,Auto tanken (Lueden) oder Tele kuken.
    Do mussen nach vill Leitungen gebaut gin an dann kommen dei GRENG erem jeitzen
    oder besser 880 mol dem CORA Foetz seng Solarproductionanlag bauen da sin mir awer greeeeeen total wann Sonn do ass !!!!
    …………………………

  25. J.C. KEMP /

    An den naechste 27 Méint mussen also ca 48 e-Autoë PRO DAAG verkaft gin. Majo da lass!

  26. Hannes /

    Fantastereien von einem Träumer!
    Elektroautos , Tram wirklichkeitsfremde Träumereien.
    Es wäre besser die öffentlichen Verkehrsmittel( Zug ,Bus) zu fördern.
    Warum nicht Bus und Zug umsonst.
    Und es müsste möglich werden jeden Ort zu jeder Zeit mit umweltfreundlichen öffentlichen Transportmitteln zu erreichen .

  27. Cornelia /

    Wann haben sich diese Klimafanatiker denn endlich mal ausgetobt?
    Ich jedenfalls bleibe beim Diesel.

  28. Jean /

    Gute Sache mit den Elektroautos den der Auspuff von denen ist ja nicht Luxemburg sondern Cattenom.

    • J.C. KEMP /

      Gut, dass aus dem Auspuff von Cattenom nur Wasserdampf hervortritt. Bei Kohle-, Schweöl- und Gaskraftwerken ist das ein bisschen anders! Aber die Grünlinge wollen ja keine Atomkraft.

  29. Pompier Sam /

    Ech wess net waat hien gefemmt huet, mais ech well dat selwescht.

  30. J.C. KEMP /

    Hun de Musk a Konsorten haut hiere Soll vun 48 Elektro-Schlitte verkaaft?

  31. FräuleinWunder /

    Cool, noch mehr Strom aus Cattenom oder Tihange. Tipptopp. Ein Hoch auf die Elektro-Mobilität!

Kommentieren Sie den Artikel