Sa., 30. Mai 2020

Premium /  


  1. Serenissima /

    Auf jeden Fall muss die neue Verfassung dem Volk via Referendum vorgelegt werden; denn es braucht diesen Konsens um so eine wichtiges Dokument ab zu segnen..oder zu verwerfen, gegebenenfalls……..nicht die Politker allein….bitte.

    • kleines Würstchen /

      Glück muss man haben, der Staatsrat hat die Nase vorne. Experten, doch nicht umstritten, arbeiten noch immer nebenbei im Privaten und sicherlich nicht für “Peanuts”? , nicht jeder hat das Glück, dass sein Anwalt gleich nach Vergabe des Mandats in dieses hohe Amt aufgenommen wird und gleich sein Honorar dementsprechend anpasst.

  2. leonie /

    et mierkt een.dass wahlen ustinn.eis zwanzig prozet “”mostehigh intelligence”” erwechen aus hierem schloof an bemierken dass mier och nach dosin.

  3. Leonie /

    A wéi lang hun d’amerikaner sengerzeits gebraucht fier hier konstitutioun ze verfaassen,an oni vierllag

  4. BillieTH /

    la constitution c’est en principe la loi la plus fondamentale d’un pays. est-ce qu’on aura la possibilité de voter article par article, ou est-ce qu’on sera obligé de rejeter la nouvelle constitution dans son entièreté si on a des problèmes fondamenteaux de qq’s articles ?

    • Max /

      Bis zum Referendum über diese neue Verfassung läuft wohl noch viel Wasser durch die Petrus und es benötigt noch viele Stunden inbrünstigster Arbeit der Kommission und der Begutachter.
      Und immer diese Wahlen. Das Leben wäre doch so einfach ohne Wahlen, so muss man schon wieder aufschieben.

  5. super biker /

    Also, wenn ich den Artikel10 der zukünftigen neuen Verfassung interpretiere ,dann wird dieser Staat den ausländischen Eliten und Reichen zum Frass vorgeworfen, wäre gut wenn ich mich irren würde. Und weshalb wird im Artikel 28 das Streikrecht nicht in der neuen Verfassung ausdrücklich als unverzichtbares Recht der Arbeiter und Angestellten festgeschrieben. Ohne Änderung dieser beiden Artikel werde ich beim Referendum mit NEIN stimmen.

  6. De Frontalier /

    Ëch mengen 2018 lauden d’Klacken fir d’LSAP ! 2013 wollten d’Leit d’LSAP fir 5 Joer an d’Oppositioun schécken fir sëch ze erneieren an 2018 neess zréck an d’ Verantwortung ze kommen ! Awer déi Chance huet d’LSAP definitiv verpasst ! Si wollten onbedéngt un der Muecht bläiwen a pechen …égaal wéi déi Domm hun nëtt an näischt vergiéss ! An daat ass och gutt ësou .

  7. leonie trotzdem /

    schon 10 joer schafft den här Asselborn un enger neier verfassung.

    leider

    wärd an der zwëschenzeit den ufank dervun vereelst oder vergees sin. also:frisch gesellen. erneut ans werk

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen