So., 5. Dezember 2021



  1. René Charles /

    Frau Merkel meint den Islam jener hochgestellten Muslime an der Spitze jener Länder in welche sie U-Boote, Panzer usw. noch vor einigen Monaten verkauft hat, damit der Erhalt des Friedens in diesen Ländern gesichert ist.
    Nicht gemeint ist der Islam, in dessen Namen sich jährlich tausende Muslime gegenseitig totschlagen wegen Meinungsverschiedenheiten bei der Auslegung/Deutung von Allah’s Worten. Es ist auch diesen Islam den Horst Seehofer meint. Eigentlich sind sich beide einig, haben es nur noch nicht begriffen.

  2. Jacques Zeyen /

    Wenn der Glaube an diesen „EINEN“,der ja für alle Religionen derselbe sein müsste, soviel Leid und Tod über die Menschheit gebracht hat, mit allen Mitteln verteidigt werden muss,und man muss danach einen „gemeinsamen“Weg suchen um das Zusammenleben gut zu gestalten, so kann ich nur sagen,das ist wieder eine dieser Merkelfloskeln mit der sie immer punkten kann.Wer kann schon gegen „gemeinsame Lösungen“ sein.
    Frei nach dem Motto: “ Die Metzger und die Schweine müssen sich zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung finden.“ Freiheit von Religion wäre die gemeinsame Lösung. Imagine.

  3. Nomi /

    Relio’un ass Eppes Privates.

    Ee Staat ass Relio’unsneutral (Laik) Also kann eng Relio’un, egaal Waat fir eng, net zum integrei’erten Staat gehei’eren.

  4. Serenissima en Escher Jong /

    Keine Religion gehört zu keinem Land…Religion ist Opium für das Volk…sagte doch einer mal so ganz richtig. Deshalb Demokratie erlaubt Gewissensfreiheit…d.h. eine Religion aus zu üben oder nicht..so lange sie im Einklang mit der demokratischen Verfassung des Landes ist…keine Religion darf Exclusiv Ansprüche stellen…zumindest nicht in unseren Ländern…deshalb ist der militante Islam auch fehl am Platz in unserer Gesellschaft genau wie militantes Christentum oder militanter Atheismus….Toleranz eben. Wie sagte der alte Preußenkönig: „soll doch jeder nach seiner facon selig werden..“ oder nicht, selon le cas…

  5. Scholnier /

    Man mag halten von Herrn Seehofer was man will, aber was die Geschichtsschreibung Europas angeht hat der Herr recht .Europa ist von der christlichen Religion geprägt , deren Einfluß bis zur heutigen Zeit unser Leben bestimmt.

    • Jacques Zeyen /

      Die ganze Welt ist von der christlichen Religion geprägt.
      Inquisition,Conquista,30-jähriger Krieg,Hexenverbrennung,Galileo,usw,usw.
      Nicht auszudenken wo die Wissenschaft und die Gesellschaft heute stünden ohne den Hemmschuh Christentum.

      • Scholnier /

        Ich bin kein Anhänger von Religionen, allerdings bin ich auch kein Anhänger der allgemeinen Verteufelung des Christentums. Ich bezweifele , lehne sie förmlich ab, auch ihre Ausdrucksweise „Hemmschuh Christentum“ ohne den Einfluß des Christentums auf Wissenschaft und Gesellschaft wär vieles nicht geschaffen oder erschaffen worden. Allerdings muss man der katholischen Religion zugutehalten, sie sich weiterentwickelt, wenn auch mit langsamen Schritten und knirschenden Zähnen, der Islam noch immer an seinen überholten, mitteralterlichen Dogmen festhält, ja sogar sich verschiedene neue Ablegergruppen dieser Religion neu bilden und ins Barbarentum verfallen. Siehe IS und co.

Kommentieren Sie den Artikel