Mo., 28. Septembre 2020

Premium /  


  1. Laird Glenmore /

    U N V E R A N T W O R T L I C H

    Die eine solche Genehmigung gegeben haben sollten aus dem Amt verschwinden, auf der einen Seite droht man uns mit Strafen und jetzt das, sind die Stadter so Geld Geil oder einfach nur dämlich.

  2. A la tête du client /

    Wat as Braderie anescht ewei eng Party? Eng Party fir eler Semester, esou wei d´ Madamen Polfer a Beissel. Ech darf mam rammelvollen Bus an d´Stad awer net bei engem Comptoir stoen. Dei eng Terassen mussen den Ofstand teschend den Descher anhalen, bei denen Aneren stin d´ Descher wei emmer beieneen.

  3. An nach eng... /

    De Politiker Wilmes haut op RTL: mat der Mask op d‘Braderie well et net meigeleg as 2 Meter Distanz anzuhalen. Hien fiert wahrscheinlech mam Chauffeur bis an de Parking fir an d‘Gemeng an esou erem Heem. War wuel nach nie durch d‘Groussgass seit Cov. Gin mir net awer veräppelt. Emmer Mask oder nie!

  4. Jos. Meyer /

    Keng gutt Idee vun den Gemengepolitiker. Bei engem Event wéi enger Braderie, wou d’Leit noutgedrongen durch schmuel Stroossen Kontakt mat potentiellen Virusträger kréien, sin Unstiechungen net ze évitéieren, mat oder ouni Mask. Dann hätten se och kennen eng Schueberfouer mat Mask erlaben. Wat soen d’Dokteren an d’Personal an den Spideeler zu deser Braderie? Si wärten kaum frou sin.

  5. Arm /

    Méi domm an onverantwortlech kann een net handelen. D’Madame
    Polfer ass scho vill ze laang Buergemeeschtesch an huet esou vill gudd Frënn etc. Se soll sech diskret zréckzéien an engem Jonken hire Posten iwerloossen. Et muss jo och net de CSV Wilmes sin!

  6. Olaf /

    ‚dass die Einzelhändler der „Stater Braderie“ sich darum kümmern sollen, dass „in ihren Betrieben die sanitären Maßnahmen eingehalten werden“.‘

    Genee. „Madamm, leider kann ech Iech dës Jackette vun 6500€ net verkafen, Dir hutt keng Mask un.“

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen