Sa., 23. Januar 2021

Premium /  


  1. RISIKOPATIENT /

    1200 dosen : 2 = 600 leit geimpft. Vun 600.000 leit x2. = 1.200.000 vaccins gebraucht am land. Dovun 132.000 risikopatienten urgents. Cherchez l’erreur.

  2. N.S. /

    Ich frage mich in wie fern die geimpften Personen gründlich genug über die möglichen Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt wurden und werden und wie das eigentlich genau erfolgen soll, denn es ist ja offensichtlich ein komplett neuer Impfstoff und die möglichen Langzeitfolgen sind nicht bekannt…

    Außerdem müssen ja solche Impfungen wirklich individuell erfragt werden.

    Wer wird dann im Falle von schweren Erkrankungen dafür haften und was erzählt man dann den Betroffenen.

  3. B.G. /

    1200 Dosen von 4 auf 5 Rationen erhöht , in einer Lieferung , das macht 5 x mehr Pickusen , also für 4800 Jenny oder Mennyen , geteilt durch je 2 Impfungen pro Person = 24OO Gespritzte. Wenn alle +- 600 000 Einwohner des Landes sich diesem Rettungs-Manöver gesetzlich beugen müssen ergibt das 600 000 geteilt durch 2400 = 250 Lieferungen. Nehmen wir einfach so über den Daumen an ,eine Leferung pro Tag, was ja schier unmöglich scheint. Dann würde es ,Samstag , Sonn- und Feiertage ausgeschlossen ein gazes Jahr ,d.h. bis Februar 2022 dauern bis alle, Babys inbegriffen gespritzt sind.
    Bei Babys,mit ihren normalen 11 Spritzen kommt es auf zwei mehr ja nicht an.
    Sollten die vorherigen täglich angenommenen Lieferungen jedoch nur wöchentlich möglich sein, so wird ab dem obigen Datum Mitte Januar 2021 gerehnet , angenommen die Babys werden als letzte gepickt , so kann in ungefähr sieben Jahren der oder die erste Neugeborene in der Maternité gefeiert wird.
    Der Lieferumfang wird sich hoffentlich mit der Zeit vergrössern so dass obige Vorhersage der Lüge betraft werden kann ,quoique…?!?!?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen