Mi., 28. Oktober 2020

Premium /  


  1. Grober J-P. /

    Bin sehr gespannt wie man an die „begrenzten Ressourcen“ rankommt. Meine sind auch begrenzt und habe zusätzlich Anhang im Hotel Mama.

  2. Realist /

    Mag sein, dass etwas Zwist innerhalb der Koalition für die CSV als unerwarteter Nebeneffekt von Herrn Engels „15 minutes of fame“ anerkannt wird. Aber ob das alles wirklich von vornherein so geplant war…? Ich glaube, da trauen Sie einigen Leuten etwas zu viel zu. Und den armen Macchiavelli jetzt auch noch in diese Kindergarten-Kabbale hinein ziehen zu wollen ist mehr als unfair. Der ist tot und kann sich nicht mehr wehren.

  3. J.C.Kemp /

    Nichts mit Macchiavellismus. Schlechtes Dorftheater. Sollte die csv irgendwelche Koalitionsverhandlungen in den nächsten 18 Jahren eingehen, wir dieser Vorstoss kaum auf den Tisch kommen. Es ging doch bloss um zweierlei, sich ins Gespräch bringen und der Regierung einen Nadelstich zu versetzen.

  4. neckel /

    @luc jung

    „CSV + DP as och eng Majoriteit. An daer schlechster Keng.“

    Tempi passati, déi kommen ni méi erëm.

  5. HTK /

    Erbschaftssteuer. “ Die übliche Foltermethode der marxistischen Inquisition.“ ( G.Schramm ) Ist doch logisch,dass wenn man sein Leben lang geschuftet hat um den Kindern etwas hinzustellen,der Staat kommt und die Hand aufhält,um denen die zu faul waren sich die Hände schmutzig zu machen,die Butter fürs Brot zu bezahlen. Jungs von der LSAP,dann gibt’s von mir kein Kreuzchen mehr.

  6. J-Marc Calderoni /

    Gutt gesin Häer Haas ! Ët brauch een nëtt Nostradamus ze heeschen fir ze gesin ob wat dat Spillchen erausleeft : op CSV-LSAP oder dach vläicht LSAP-CSV ?! Ëmmer nach besser wéi DP oder – schlëmmer – déi Gréng …

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen