Fr., 5. März 2021

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Astrazeneca soll , nach heutiger Ntv Nachricht ( Artikel über Österreich,Politiker sie sich Impfungen erschleichen) , so Wissenschaftler nur erlaubt werden unter 55 Jährige zu impfen. Bisher hat unsere Regierung solch Information nicht bekanntgegeben, zumindest die Bürger ansatzweise informiert.Stellt sich die Frage , warum dieser Impfstoff nicht an über 55 Jährige verabreicht werden soll? Aufklärung wäre gut.

  2. GéBé /

    Dank Tom Haas ,dem vorwiegend den t-Komentatoren bestens bekannten bissigen Kommentator ihrer Kommentare , weiss jetzt das ganze Land ,dass seine Regierung der Corona Seuche verdankt gelernt zu haben , dass Vorsicht ein guter Ratgeber ist.
    Dafür sei dem tapferen Schreiberlein ihm im Namen des ganzen Volkes gedankt.

  3. HTK /

    „Populistischer Kleingeist..“ Genau. Wie schon erwähnt müssen die guten Christen aufpassen,dass der Schuß ( haltlose Kritik ) nicht nach hinten losgeht. Wenn die Bettelregierung z.B. vorsieht für jeden Impfkandidaten gleich auch die zweite Dosis bereitzuhalten um Verluste zu vermeiden,so ist das ein Zeichen von weiser Voraussicht.Die CSV sieht nur die Langsamkeit des Impfherganges.
    Kritik sollte also immer mit Alternativen ausgeschmückt sein.Aber da hapert es oft.

  4. J.Scholer /

    @HTK: Warum hat ein Land wie Israel genügend Impfstoff zur Verfügung ? Warum kann Ungarn in Eigenverantwortung sich Impfstofflieferungen sichern? ( Beide Informationen zum Thema können Sie bei diversen Nachrichtenplattformen nachlesen )Entweder taugen EU und unsere Regierung nichts oder der Teufel hat seine Hände im Spiel.

  5. Frank Drabin /

    [Sorry that I write in English, my Luxembourgish/German/French is not at the level that I could write properly].

    Big Pharma got contracts well in advance and huge downpayments. The goal was that they can manufacture the vaccine in advance, and those are ready to go after approval. Well, they took the huge pre-payments, and when it is time to deliver then they say „sorry, we have much less doses than we thought“. And they distribute the limited supply based on the power of their clients.

    Couple of things:
    – Pfizer / BioNTech vaccine
    German technology (BioNTech), development was funded by Germany & US. The vaccine is produced in two places:
    1) US,
    2) EU (Belgium and Germany)
    US production goes solely to US, the rest of the world comes from EU production… and some countries gets even better share of that than the EU.
    – AstraZeneca
    It was promised that there will be separate supply chains for US, UK, EU and rest of the world, so nothing is taken from other supply chain. Well, it turned out the UK supply chain was behind, so AstraZeneca diverted huge number of vaccines from the EU supply chain to the UK. When it is EU’s turn, then sorry we don’t have that much supply as we thought.

    https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-britain-astrazeneca/uks-initial-astrazeneca-shots-will-come-from-europe-taskforce-says-idUSKBN28I1NL

    Within days the results of a new vaccine, Johnson & Johnson’s, will come out. It it works, it has huge potential! And it requires only 1 dose… This vaccine was developed actually by company Janssen Pharmaceutica in Belgium, with huge advance contract and manufacturing within EU. Hopefully EU can protect its contract & supply chain…

    There is a famous book with title „Nice teams finish last“. Hopefully, EU becomes more assertive and start to act according to its size and power to protect the life of its citizens and the timely restart of its economy.

    Total number of doses for 2021 is completely irrelevant. We will have too much vaccines from July anyway.

    The only thing which matters now is how many vaccine we recieve from February till June and with what time distribution. 1 million vaccine now is so much more worth than the same amount in July.

    EU could enforce Big Pharma to boost production in all possible ways (incl. licensing). Or if the EU want to remain free market capitalist then do that in a good way. You can do dynamic pricing – and offer different price for vaccine based on delivery schedule. Vaccine price is irrelevant in light of human suffering and cost of economic damage.

  6. Sprooche Maathës /

    @Frank Drabin
    Remember the Brexit and forget the EU , sorry the UE.
    Living in Luxembourg without trying to learn one o the 3 official languages , daat kann dach nët sinn !

  7. lully /

    et ass jo awer ganz klor
    wann d’Regierungen haart jäizen dat 70% vun der Bevölkerung misste geimpft gin, an och nach vläicht letzlech een Impfpass ausstelle géifen,
    bewiirkt, dat d ‚Konzerner den Impfstoff zreckhalen, well dat ass jo eng gölle Gäns
    schéi lous maachen, well se hu jo all Zäit an de Fanger op der Wonn
    géifen d’Regierungen aaneschtes ticken, a mol de Laascht komme lossen, dat wär dann eng aaner Saach , well d’Konzerner wéiste jo dann net op se hiir Wuur lass géife gin, déi elo am Frigo wart an ons domadder zappelen lisst
    lully

  8. J.Scholer /

    @lully: Warum konnte genügend Impfstoff an Israel, England,Emirate,… geliefert werden? ( LW veröffentlicht eine Tabelle mit Impfstatus)Warum kann Ungarn Impfstoff ohne Rücksicht auf die EU bestellen? Die Konzerne brauchen keine EU , es gibt genug Abnehmer , andere Interessenten die gerne ein wenig mehr zahlen. Die EU ist gescheitert , gibt nicht das her , was sie vorgaukelt, glaubt zu sein , will sein.

  9. Pit Meier /

    Lieber Herr Haas,
    ich möchte hier nicht viel schreiben über das Drama der Beschaffung von Impfdosen in der EU, also auch in Luxemburg. Diese traurige Geschichte können Sie im Detail in der deutschen Presse nachlesen.
    Nur eine Bemerkung: Sie schreiben, dass “…auf die Anzahl der gelieferten Dosen haben Bettel und Lenert wenig Einfluss…“.
    Schauen Sie mach Israel! Hatte die dortige Regierung auch keinen Einfluss auf die Lieferungen? Nein! Diese Regierung hat nicht die Bestellung an Brüssel delegiert. Sie hat nicht auf Interessen anderer Nationen gesetzt, wie Curevac oder Sanofi, die dieses Jahr bestimmt keinen Impfstoff mehr zustande bringen. Ihr waren 10 oder 12 Euro mehr pro Dosis nicht zu teuer angesichts von Milliarden Belastungen der Wirtschaft durch die Pandemie. Sie hat zur rechten Zeit bestellt und nicht bis November darauf gewartet, was eine griechische Kommissarin zustande bringt, oder auch nicht!

  10. neckel /

    Nichts ist ‚gottgegeben‘.
    Anscheinend brauchen wir die Trennung von Religion und Vokabeln hier. 😁

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen