Di., 15. Juni 2021



  1. Nomi /

    Firwaat net einfach eng Instanz ze beobtragen fir all d’Kontrollen vun so’u Anlagen !

    Daat geif di schwarz Zonen teschend den Verwaltungen verhenneren !

  2. Jugel /

    „Hier drängt sich die Frage auf, wer denn eigentlich für die Überprüfung der Zulassung und der Sicherheit des Betriebes solcher Anlagen zuständig ist?“

    Mir scheint es eher, dass sich die Frage aufdrängt wieso dieser Mann noch einen Führerschein hatte.

    • Leila /

      Sie können sicher sein: Sie sind schneller 76 als Sie realisieren werden. Glauben Sie wirklich, dass Sie dann Ihren Lappen freiwillig schon vorher abgeben? Ich wette: NEIN!

    • Leila /

      Im Übrigen ist Ihr (überflüssiger) Kommentar mehr als respektlos gegenüber den Angehörigen des Opfers.

      • en einfache Bierger /

        100% Ihrer Meinung @ Leila. Dieser Kommentar von Jugel strotzt vor Pietätlosigkeit und Dummheit!

    • n der Parad /

      ….Jugel,sie werden auch mal alt,hoffentlich klopfen dann Parkinson und Alzheimer nicht an eure Tür.Die letztzn Zeilen eures Kommentars hätten sie sich sparen sollen denn ziemlich überflüssig und …pardon…dumm!

    • Jochen Unterschwelger /

      Ein schrecklicher Unfall, dem man natürlich keinem wünscht ! Aber:
      Mit dem Besitz oder Nicht-Besitz von einem Führerschein hat das jawohl nichts zu tun.
      Wohl mehr mit dem Besitz von ausreichender Intelligenz, so hart das auch klingen mag.
      Wer in eine laufende Großmaschine (Ob Waschanlage, Mähdrescher oder Industrielle Maschinen) hineinläuft, braucht sich doch wohl nicht zu wundern wenn schwere Verletzungen oder gar schlimmeres, wie hier, passiert.
      Sorry, Null Verständnis für Menschen die nicht Nachdenken können.
      Ein Fall für den „Darwin-Award“ , diese Audio-Reihe beschreibt massenweise saudumme Handlungen von Menschen die zum Tode geführt haben…. Ganz Ehrlich, es tut einem natürlich Leid , aber Verständnis für solch dumme Aktionen habe ich nicht, und leider Gottes muß man letztendlich dazu nur folgendes sagen, selbst schuld – so hart das auch klingen mag.

      • Leila /

        Waren Sie dabei als es passierte? Zu behaupten, dass der Verunglückte in die laufende Maschine läuft und ihm ausreichende Intelligenz abzusprechen ist wahrhaft ein starkes Stück! Ich habe noch nie gesehen, dass die Bürsten ohne Wasser rotieren und da soll er zum Wagen gegangen sein? Sie haben vielleicht Phantasie… Alle Waschstraßen sollten einheitlich sein: entweder im Wagen bleiben oder den Wagen während des Waschvorgangs verlassen. Sehr richtig, wie Sie anmerken:
        „Sorry, Null Verständnis für Menschen die nicht Nachdenken können.“…bevor man solchen Quark von sich gibt!

Kommentieren Sie den Artikel