Kindergarten im Neudorf muss Brücke weichen

Kindergarten im Neudorf muss Brücke weichen

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Im Zusammenhang mit dem Bau der Fußgängerbrücke Cents-Kirchberg wird ein Kindergarten abgerissen. Am Dienstagabend wird die Bevölkerung informiert.

Am Dienstag Abend um 19.00 Uhr findet im Centre Culturel in Neudorf eine Bürgerversammlung statt, wo die Gemeindeverantwortlichen der Stadt Luxemburg ein erstes Vorprojekt einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke über das Neudorf vorstellen, welche die Viertel Cents und Kirchberg (via Weimershof) verbinden soll; dies im Rahmen des geplanten Ausbaus des Radwegenetzes und der „mobilité douce.“

Bereits am Morgen wurden die Vertreter des Neudorfer Interessenvereins über das Vorprojekt in Kenntnis gesetzt. Die Brücke soll auf Höhe der Häuser Nr. 146 und 148 über die rue de Neudorf führen. Diese Häuser könnten womöglich abgerissen werden. Sicher weichen muss auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Kindergarten; hier kommen zwei der insgesamt fünf Brückenpfeiler der Konstruktion, und zwar die zwei wichtigsten: der eine mit Treppe, der andere mit Lift.

Über der Straße/den Häusern soll die Brücke mit einer Plexiglas-Konstruktion „zu“ sein. Die Höhe hier soll ca. 6,5 m betragen. Die nutzbare Breite soll 3,5 m sein, die Gesamtbreite 5 m. Der Fußgängerweg befindet sich in ungefähr 55 m Höhe und die Länge der Brücke soll ca. 160 bis 170 m betragen.

Der Kostenpunkt wird mit 11,2 Millionen Euro angegeben, Baubeginn dürfte kaum vor 2017 sein.