Mo., 23. Mai 2022



  1. Leila /

    Die blutige Grausamkeit muss nicht noch mit einem Foto in der Zeitung dokumentiert werden, die Nachricht allein reicht schon!

  2. de maulkuerf /

    ech wonnere mêch êmmer erêm, dass ’schro‘ Hönn fräi rêmm laafen därfen
    am Prinzip gêlt jo „Leinen-Pflicht“ oder de Meeschter-tech hued den Hond am Grêff an ass beim Auslaaf dobäi!

    Wa d’Läit sech mussen u Consignen haalen, wéi „Maskenpflicht“ da misst dat och fiir d’Déiere-Besêtzer gêllen, wann se Hönn hun déi räissen, da gölt och do „Leinen-Pflicht“

    Elo wärend eiser „bleiw dobannen“ Quarantäne, gin êt Hondsbesetzer, déi vläicht nêt därfen eraus goen, a lossen dann einfach hiiren Hond oder wéi hei Hönn einfach laafen

    Natierlech denkt een direkt un de Wollef, êm dêss Zäit hält deen sêch léiwer a Gegenden op wou êt roueg ass, wou hee Wêlt fênd, wéi an der Éifel oder op der Venn, do se Wöllef gesi gin, awer hee mäid am Prinzip d’Ourtschaften
    de maulkuerf

  3. J.C.Kemp /

    Das Foto ist schon passend. Leuten, die ihre Hunde frei herumlaufen lassen, soll schon vor Augen geführt werde, was ihre Lieblinge anstellen.

  4. Leila /

    Verantwortungslosen Hundehaltern ist das egal! Ich befürchte dass solche Fotos einen Nachahmungseffekt auslösen könnten, evtl. um „Likes“ zu kassieren. Das Pferd, das sich so tief in einem Dornengestrüpp befand und getötet werden musste – ich glaube, es war letztes Jahr an der Mosel – hat sich garantiert nicht freiwillig in diese Lage manövriert. Wenn das mal nicht von Hunden gehetzt wurde!

  5. Realist /

    Leila: Nein, offenbar reicht das alles noch nicht. Ich wohne nicht weit von einem frequentierten Spazierweg und sehe jeden Tag jede Menge freilaufende Hunde „an der Gewaan“ herumlaufen. Hasen, Füchse, ab und zu sogar ein Reh – alles wird oft kilometerweit gehetzt. Quasi jeden Tag Treibjagd. Und Herrchen und Frauchen schlendern derweil ohne jedes Unrechtsbewusstsein mit der Leine in der Hand über den Weg. Bello will ja nur spielen, „Gardez les chiens en laisse“-Schilder sind allenfalls Deko und Hundekot im Heufutter ist längst nicht so schädlich für Kühe wie immer behauptet wird. Was weiss denn schon so ein Bauer? Und überhaupt: wieso zahlt man eigentlich Hundesteuer?

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos