So., 5. Dezember 2021



  1. Jo60 /

    Wird bei den Fahrradwegen auch an die Fußgänger gedacht? Oder werden diese durch die Fahrradwegoffensive zu Verkehrsteilnehmern der Dritten Klasse degradiert?

  2. J.C. Kemp-Bahamontes /

    Die Fussgänger haben entlang dem CR233 und der Beggenerstrasse ordentliche Bürgersteige, sind demnach nicht benachteiligt weil sie jetzt nicht mehr von den Radfahrern belästigt werden. Zu früh gelästert, Jo60 und Arm, aber Hauptsache mal gelästert!

  3. Jo60 /

    Lästern stand mir nicht im Sinn! Es ist nun mal so dass Geld für einen Fahrradweg abseits der Strassen locker gemacht wird wo es möglicherweise nicht viel mehr kosten würde einen Fußgängerstreifen anzufügen. So darf der Fußgänger immer noch durch die Abgase der Verbrennermotoren wandern!
    Aber so wird von den Verantwortlichen für die Zukunft potentiell Ärger heraufbeschworen wenn dann eben mal Fußgänger über die Fahrradautobahn latschen.

  4. Arm /

    @J.C. Kemp-Bahamontes/ Wir haben nicht von Dommeldingen, dem CR233 und der Beggenerstrasse geschrieben sondern über Fahrradwege und Fussgänger allgemein. Also, auch wenn man Bahamontes im Namen aufführt sollte man richtg lesen, verstehen und dann nicht sarkastisch werden. Ein schönes Wochenende.

  5. J.C. Kemp-Bahamontes /

    Fahrradwege sind für Radfahrer angelegt und nicht für Spaziergänger oder Flocky-Gassiführen. Sonst würden sie anders heissen. Und der Artikel handelte vom CR233, der zwar Teil des PC15 ist aber doch heftig als Schleichweg benutzt wird.

Kommentieren Sie den Artikel