Mi., 21. Oktober 2020

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Die ausgesprochene Warnung von Herrn Asselborn ist mir unverständlich . Wir Europäer sollten uns bewusst sein , dass die Zeiten des Missionieren vorbei sind, wir anderen Völkern weder unsere Kultur, Werte noch politischen Auffassungen aufdrängen können. Wir müssen lernen die Kulturen dieser Länder zu dulden, uns auf den Handel das Zusammenleben mit diesen Ländern zu fokussieren. Holen wir die Soldaten gesund zurück, jegliches Verbleiben der Nato Soldaten im Irak , im Orient wird uns Tote bescheren.Allerdings hätte Herr Asselborn sich mit der Vita des Herrn Mahdi beschäftigt, würde er vorsichtiger agieren und wissen wessen Geistes Kind dieser Mann ist.

  2. Le méchant /

    Da Luxemburg keinen einzigen Soldaten im Irak hat wundert es mich doch sehr, dass Herr Asselborn so besorgt ist; genau wie im Afghanistan, sollte die NATO alle Soldaten aus dem Irak zurückziehen…sonst wird es ausgehen wie im Vietnam….ein verlorener Krieg!

  3. KTG /

    „Allerdings hätte Herr Asselborn sich mit der Vita des Herrn Mahdi beschäftigt, würde er vorsichtiger agieren und wissen wessen Geistes Kind dieser Mann ist.“

    Dann klären Sie uns doch mal auf.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen