Di., 17. Mai 2022



  1. HTK /

    „Wir müssen jetzt handeln, wenn wir eine humanitäre Katastrophe verhindern wollen“, erklärte Chimimba David Phiri, FAO-Vertreter bei der Afrikanischen Union, am Dienstag in Genf.
    Das Problem ist doch nicht von gestern! Spenden für Afrika ist doch ein Thema seit wir denken können. Wir haben eben nicht gehandelt! Sammeln und Spenden waren nicht die Lösung wie es scheint. Wir bekommen die Überbevölkerung nicht in den Griff. Naturkatastrophen verschlimmern das Problem zusätzlich. Wir reden vom Handeln aber humanitäre Katastrophen finden jährlich statt,überall auf der Welt,seit Ewigkeiten. Dann noch ein Paar Warlords die mit Waffen versorgt werden und die nächste Katastrophe ist fertig.( Hutu/Tutsi,Uganda,Kongo etc.)

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos