So., 28. November 2021



  1. Realist /

    Danke. Es gibt also noch Menschen, die ihren Verstand nicht sogleich zum Fenster hinaus schmeissen, sobald die Trigger-Worte „Israel“ oder „Nahostkonflikt“ fallen.

  2. den Hoersplécker /

    Wie lange noch darf Israel seinen Hass auf seine Nachbarn ungebremst ausleben und Kritik daran als antisemitisch verunglimpfen?

    Bei aller möglicherweise berechtigten Kritik an der ein oder anderen Wortwahl in besagtem Artikel und am Verhalten anderer Staaten: Der Staat Israel tut seit Jahren und Jahrzehnten wahrlich wenig um dort friedlich leben zu können. Sobald es aber jemand wagt dies zu sagen wird mit der Nazikeule auf Ihn eingedroschen.

    In diesem Sinne, Feuer frei…

  3. Wieder Mann /

    @Hoersplecker: Völkerrechtlich ist der Staat Palästina umstritten , erfüllt er nicht die Attribute der Staatlichkeit der deklarativen Theorie. (Montevideo Konferenz) Regierung – definiertes Staatsgebiet – ständige Bevölkerung. Palästina hat kein definiertes Staatsgebiet, noch einheitliche Regierung. Die Fatah regiert im Westjordanland , die Hamas beansprucht den Gazastreifen. Unsere westliche Welt vergisst zu leicht der Staat Palästina nicht von einer Befreiungsarmee 1988 in Alger gegründet worden ist , sondern von der PLO . Die PLO in Europa für etliche Terroranschläge die Verantwortung trug , die RAF ausbildete . Fatah,Hamas die Nachfolgeorganisationen segeln ebenfalls nicht in friedlicheren Gewässer und mir scheint den Staat Israel an den Pranger stellen , falsch ist . Die Kritiker des Staates Israel unterstützen , gewollt oder ungewollt , radikale Organisationen, fördern das Gewaltpotential.

  4. Orélie /

    Israelhass?
    Nur weil man sagt, dass sie Gebiete besetzt haben?

    Wir sagen dasselbe von den Briten, die noch immer 6 counties in Irland besetzt halten.

    Deshalb hassen wir sie nicht.

  5. Wieder Mann /

    @Orelie :Die bilateralen Übereinkünfte , die zwischen Israel und den Palästinensern ausgehandelt worden sind und ihre Beziehungen regeln , beinhalten kein Verbot von Siedlungsbau . Informationen zum Thema finden Sie „Israelische Siedlungen und Internationales Recht „ ( embassies.gov.il).Ihr Vergleich mit den Briten hinkt , außer die Briten dem Terror der IRA ausgesetzt waren , Israel dem der Hamas & co. Die politische Zeitgeschichte hat bewiesen , mit Terroristen man nicht verhandeln kann.

Kommentieren Sie den Artikel