So., 29. Mai 2022



  1. Robert Hottua /

    Guten Tag Herr Schiltz,
    2006 haben die lux. Menschenrechtsorganisation und die lux. Patientengewerkschaft ergebnislos auf die Notwendigkeit der Untersuchung von Folterverbrechen und Massengräbern in Luxemburg hingewiesen. Diese Notwendigkeit besteht bis heute.
    MfG
    Robert Hottua

  2. HTK /

    „Eichmann war seines Sagens nach ein gehorsamer Befolger der Gesetze seines Landes. Der Franzose, welcher Migranten illegal über die Grenze von Italien nach Frankreich half, kam in den Knast für seine ethische Tat.“
    Und die katholischen Würdenträger die den Nazis nach Südamerika geholfen haben(Rattenlinie)? Diejenigen die Ethik mit Moral vergleichen,ihrer Moral(10 Gebote),scheren sich einen Dreck um die Menschenrechtscharta,waren bei jeder „Schweinerei“ dabei.
    Hinter dem Schwert kam immer gleich das Kreuz.(Indios).
    „Um in der Politik weiter zu kommen muss man ein guter Lügner sein.“ (JCJ) Man sieht Moral und Ethik sind eben nicht dasselbe. Ethik ist natürlich,Moral nicht. An der Ethik kann man nicht rütteln,die Moral passt sich an. Man denke nur an den ausserehelichen Sex usw. Was gestern noch unmoralisch war geht heute mit durch. Gillen kann ein Lied davon singen.Man muss nicht Priester sein um ein guter Mensch zu sein.Im Gegenteil.

  3. Grober J-P. /

    „Massengräbern in Luxemburg“ Sie verheimlichen uns was, bitte raus damit!

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos