Sa., 28. Mai 2022



  1. Johnny /

    Welche „demokratischen Entscheidung über die kommende Exekutive“ denn bitte? Wurden wir je gefragt, welche Koalition wir möchten, oder wer im Staatsrat sitzt, oder gar wer Minister wird? Es soll schon mal Personen gegeben haben, die wurden Minister, obwohl sie auf keiner Wahlliste fungierten. Soweit zur Demokratie, aber es geht noch weiter, der Bürger hat nach den Wahlen auch nichts mehr mitzureden. Echte Demokratie sollte mehr sein als lediglich ein Pflichtgang zur Wahlurne und sich am Schweizer Modell orientieren. Das käme einer Demokratie schon näher. Denn jetzt bekommen wir einfach nur alles schön dargestellt aber in Wirklichkeit ist unsere so genannte und ironischerweise noch so hoch gepriesene Demokratie nichts anderes als ein Potemkinsches Dorf.

    • Christian Isekin /

      Genau so ist es. Demokratie geht anders, und zwar INTEGRAL, nach dem schweizerischen Modell, aber noch viel weiter. Wieso sollen es eine Hand voll Menschen besser wissen wie ein ganzes Volk? Gebt dem Bürger die Macht und Selbstbestimmung zurück.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos