So., 22. Mai 2022



  1. Hakob /

    Armenien hat keine Exklave besetzt. Bergkarabach – ein armenisches Gebiet seit Jahrtausenden mit Armeniern besiedelt – hat man Aserbaidschan Anfang 20-er zugeschlagen, gegen alle Völkerrechte…

  2. Rita Navoyan /

    Zunächst mal: Danke für den Artikel!
    Und desweiteren eine Korrektur: Die sog. „Exklave“ Berg-Karabach, in der Tat das Armenische Gebiet Arzach (sowohl Berg-/, als auch Flachland Arzach) ist durch die stalinistische “ Willkürpolitik – die Völker Stirn zu Stirn zu prahlen, damit sie nicht auf die Idee kämen, die „kremlische Oberherrschaft“ zu schütteln, sowie auch getrieben mit der Idee, den Atatürk zum Sozialistische-Revolution-Import in die Türkei „einzukaufen“, dem Aserbaidschan zugeordnet.
    Nach lang unterdrückter Existenz unter der stalinistisch-brezhnevistischen „Haube der Völkerfreundschft“ hat das Volk von Berg -Arzach mit dem Anfang der Demokratisierung in der UdSSR sein Verfassungsrecht ausgenuzt, und im Refferendum entschieden, aus dem Aserbaidschan auszutretten! es sei erwähnt, dass im Flachland Arzach die „völkerfreundlichen“ Verwalter von Aserbaidschan inzwischen alle „nicht aserbaidschaner“ deportiert und physisch vernichtet haben…
    Auf die Entscheidung der Bevölkerung von Arzach haben die territoriell „bewussten“ Verwalter von nationalistischen Regierungskreisen Aserbaidschans den Krieg entflammt. Und das Volk von Arzach hat sich mit Waffe gewehrt.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos