Do., 29. Juli 2021



  1. jacques zeyen /

    Trumps Dilemma ist Trump selbst.
    Er kann es nicht. Mit diesem Mann hat sich Amerika der Lächerlichkeit preisgegeben.
    KO in der ersten Runde.

  2. Rosch /

    @jacques zeyen- Ob er es kann oder nicht: ER SITZT DA ! für mindestens 4 Jahre !Wenn denn kein Wunder geschieht !

  3. marc wollwert /

    trump wollte das establishment zerschlagen,doch nun zerschlaegt das establishment ihn und zeigt der welt die wahren machtverhaeltnisse in den usa.kein us president kann es sich erlauben dem beruechtigten us industriellmilitaerischen komplex das feindbild zu nehmen und so die guten geschaefte einbrechen zu lassen.das totruesten der sowjetunion hat zwar funktioniert aber russland ist gestaerkt aus dem konflikt hervorgegangen weil ein riesengebilde wie die sowjetunion auf dauer eben unregierbar ist und nun findet der wirtschaftskrieg version2.0 statt um nicht nur russland definitiv in die knien zu zwingen. wir zahnlosen zuschauer koennen nur hoffen dass es es nicht zu einem warmen krieg kommt.zuviel druck kann dazu fuehren dass jemand die nerven verliert und dann gibt es das grosse hallali.trump ist in seine eigene falle gestolpert.

  4. KTG__ /

    Anders ausgedrückt: Trickle down hat noch nie funktioniert und wird es auch nie, obwohl die Jünger des heiligen Reagan dies immer noch der ganzen Welt als frohe Botschaft verkaufen wollen. Aktuell Beispiele sind Kansas und Louisiana die von ihren republikanischen Gouverneuren absolut ruiniert werden (Kansas) bzw. wurden (Louisiana), von einem satten Überschuss zu einem fetten Minus mit drastischen Kürzungen und Einschnitten, vor allem im Gesundheits- und Erziehungswesen. Selbige Methoden wie dort will auch der gute Donald im ganzen Land anwenden.

Kommentieren Sie den Artikel