Sa., 18. September 2021



  1. Hueseyin Akdag /

    Ich muss Sie leider darauf hinweisen, dass es sich nicht um islamistische Dschihadisten-Freischärler handelt. Sondern um Freie Syrische Armee, in dieser Armee sind keine Dschihadisten-Freischärler vorhanden. Bei dieser Armee handelt sich um, syrische Staatsbürger die unterschiedliche ethnische Herkunft (turkmene, araber, ayssyrer, ja sogar kurden die vor dem kurdischen Terror geflohen sind), unterschiedliche Religion (christe oder muslime) und unterschiedliche Konfession (schiitisch, sunnitisch oder alevätisch) besitzen. Was diese Menschen vereinigt, ist der Kampf gegen den Machthaber Assad u. natürlich gegen die kurdische Terrororganisation. Das Ziel der Freien Syrische Armee ist es, die Terrororganisationen wie die pyd/ypg, IS-Miliz u. Assad Soldaten zu besiegen. Damit die Flüchtlinge (Ihre Familien) wieder zurück in Ihre Heimat können. Auch macht es der Staatspräsident Erdogan nicht wegen den bevorstehenden Wahlen, sondern es war im wahrsten Sinne des Wortes 5 vor 12. Die kurdische Terrororganisation nistete sich immer mehr zu der Grenze der Türkei. Vertrieben andere ethnien wie die Turkmenen, Araber,..etc. damit eine homogene Bevölkerung aus kurden entsteht. Somit wäre der Grundstein für Ihr pseudo Kurdistan gelegt. Für die grossen Flüchtlingsströme vor 2 Jahren waren diese kurden in syrien verantwortlich. Ein weiterer Grund ist, die finanzielle hohe Belastung für die Türkei, welches bis zu 4 millionen Flüchtlinge aufgenommen hat und versorgen muss. Diese wollen wieder in die Heimat zurück. Was man als fälschlicherweise türkisch-kurdischer Bürgerkrieg in der Türkei bezeichnet, ist aber richtigerweise die Bekämpfung der Terrororganisation pkk. Welches seit über 30 Jahren blutige Anschläge in der Türkei verübt, ohne Rücksicht auf zivile türkische oder kurdische Verluste. Die pkk versucht offen Landraub an der Türkei zu begehen. In weiten Teilen der Türkei leben, wohnen u. heiraten miteinander aber die Türken u. kurden. Allein in Istanbul leben friedlich ca. bis 1 million kurden. Auch ist es falsch, dass der Waffenstillstand zwischen der Türkei u. der pkk, durch Erdogan gebrochen wurde. Korrekt ist, dass in der Provinz Sanliurfa, Stadt Suruc eine linke Demobewegung durch einen IS-Attentäter (Selbstmordanschlag) in die Luft gesprengt wurde. Daraufhin hat die kurdische Terrororganisation pkk, den Waffenstillstand gebrochen u. wieder mit blutigen Anschlägen in der Türkei begonnen.

    • Scholnier /

      Bitte hören Sie doch auf mit der türkischen Propaganda. Ein Despot wie Erdogan ,der Menschenrechte,Pressefreiheit mit Füßen tritt, die Kurden terrorisiert hat jegliche Sympathie verspielt. Ein Osmanisches Reich wie vor 1919 wird es nicht mehr geben, die Arabischen Stämme werden sich auch diesmal zu wehren wissen.

    • den jemp /

      d’Türkei huet einfach kee Recht fir mat dem Virwand Kurdesch Terroristen ze bekämpfen,einfach an een anert Land anzemarsche’eren.Dat ass einfach nemmen Expansiounspolitik à la Adolf Hitler.Den ass och an d’Tschekoslowakei amarsche’ert fir souzesoen Sudendeutsche ze schützen.An den Erdogan ass fir mech einfach nemmen en Despot den et ze stoppen get.Ausserdem wann hien d’Geschicht kennt,muss hien wessen dass een Despot fre’er oder speider um Enn ass an seng Verbriechen bezuelen muss….

  2. armand /

    mein lieber namensvetter, ich kann Ihnen nur zu 100% recht geben. „Israel, das umgeben ist von Ländern, in denen große Teile der Bevölkerung dem Land das Existenzrecht abstreiten“ das ist nun mal der hauptgrund der ein abkommen verhindert. nur der jang hat das noch nicht verstanden.

Kommentieren Sie den Artikel