Di., 30. November 2021



  1. Wieder Mann /

    Humanismus ist eine löbliche Fiktion, die Realität allerdings nur der Stärkere überlebt. Europa , auch wenn so mancher Mitbürger dies nicht einsehen will, befindet sich in einer Schieflage und es ist nur eine Frage der Zeit bis die friedliche Koexistenz in Europa, das Stillhalten der Bevölkerung das Schiff zum Kentern bringt. Ob nun die Pandemie Einschränkungen, die schleichende Inflation, der unstabile Arbeitsmarkt, die verteuerten Lebenshaltungskosten, die Bevormundungen seitens verschiedener Parteien, die künstliche Aufrechterhaltung der verschuldeten europäischen Staaten ( Luxemburg eingeschlossen)und Wirtschaft durch die EZB Geldpolitik, das Leben auf Pump…..bieten genug europäischen Zündstoff für Konflikte, Aufstände. Gelbe Westen, Querdenker, …… sollten Warnung sein, viele Bürger nicht mehr stillhalten wollen.

  2. J.C. Kemp /

    Schon beim Genozid der Armenier hatte sich Europa nicht mit Ruhm bekleckert und viele Europäer, ihre Parteien und Regierungen kuschen vor dem drohenden Finger des türkischen Despoten und wagen nicht davon zu sprechen, geschweige noch, den Genozid nach über 100 Jahren zu verurteilen.

    Und Faschisten beschwören den Untergang herauf! 3 Millionen zuströmende Flüchtlinge sind knapp ein Prozent der aktuellen europäischen Bevölkerung.

  3. Robert Hottua /

    Auch in Luxemburg gab es eine Zeit, in der dekalogische, zivilisatorische Werte mit bis heute andauernden Konsequenzen über Bord geworfen wurden.
    MfG
    Robert Hottua

  4. Realist /

    Das einzige Exempel, das statuiert wurde, ging eindeutig zu Lasten der EU und des gesamten Westens. Denn immerhin waren es doch die Afghanen, die uns sozusagen im Schlafanzug aus ihrem Land jagten, mit unserer ganzen, eilig zusammen gekratzten Bagage aus Demokratie, Freiheit und Menschenrecht und unter Zurücklassen einer zigMilliarden teuren Waffensammlung. Wenn das kein Exempel war, weiss ich auch nicht.

  5. Wieder Mann /

    @Kemp:Was die Armenier sind wir endlich mal einer Meinung. Allerdings vergessen auch Sie, erst kürzlich Aserbaidschan mit Hilfe der Türkei ( ich verweise auf den israelischen Journalisten , Tal Leder, Stellvertreterkrieg in Bergkarabach) das armenische Bergkarabach unter seine Gewalt brachte. Wo war der Aufschrei europäischer Politiker? Wo der Aufschrei die armenische Bevölkerung vertrieben wurde? Wo ist der Aufschrei unseres humanistischen Außenministers, die Türkei in Nordzypern eine Siedlungspolitik betreibt, die sogar die türkischstämmigen Nordzyperer auf die Barrikaden treibt, eine Lösung des Zypern Problemes unmöglich macht. ( ARTE hatte zu diesem Thema eine aktuelle Reportage).Wo ist der Aufschrei der europäischen Politik, unseres Außenminister, die der Staatsführung sehr nahe stehenden türkischen , faschistischen Grauen Wölfe in Europa walten und schalten können?

  6. Mëlt Härz /

    @Back to mengem ignoréierten Kommentar wou ech Iech an dem Awanderungs Minimister Assborn merci soen dass dir ganz afghanesch an aaneren fun him aus der ganzer Welt ageluedenen Flüchtlingen nët nëmmen all Diiren fun eisem Land mä och all Diiren fun ären eegenen Heiser grouss opmaacht. Keng falschSchimmt fiirteuschen , Dir sid nët nëmmen Spezialisten fun neien Rechter fir Migranten mä richteg Helden an verdingt de Merci fun ons allen dél zwaar deck Baaken maachen , de Mond grouss matleedeg opreissen awer hiir Diiren hermetesch zou loossen.
    Publizéiert mein Kommentar deen Iech all verdengte Éiėr mecht ,well Dir verdengt ët , oder ?

  7. Trierweiler /

    Organisationen wie die EU haben keine Würde, da sie nicht leben.

Kommentieren Sie den Artikel