Do., 5. August 2021



  1. J.C. KEMP /

    Giscard d’Estaing war’s, der mit dieser krummen Idee aufkreuzte. ‚En France on n’a pas de pétrole mais on a des idées !‘ Angeblich sollte das 10% Energie einsparen, was sich aber nie materialisierte, weil die Leute im Sommer länger aufblieben und mehr dadurch verbrauchten. Und kein kein Politschaf hat bis heute den Mut gefunden, um Schluss zu sagen. Alle laufen schön in der Herde mit, obwohl Ärzte und Psychologen seit Jahren den Unsinn anprangern.

    • JAcques Zeyen ( Ardèche ) /

      Genau so.
      Und weil diese Farce nichts bringt wird sie beibehalten,sei’s nur um das Gesicht nicht zu verlieren.
      Aber wer wünscht sich nicht schon mal eine Stunde länger zu schlafen.
      Schilda lässt grüssen.

    • Jean-pierre goelff /

      Ach ja,Giscard’s Zeitumstellung,genau so erfogreich wie seine berühmt-berüchtigten ,,avions-renifleurs,,!Ausser Spesen nix gewesen!Einsicht kennen diese Herrschaften doch auf keinen Fall,nööö!

  2. Luss /

    Die Frage im Winter lautet nicht: Ist es wirklich schon so spät ? sondern: Ist es wirklich ERST so spät ?

    • Laird Glenmore /

      100 %ig ihrer Meinung , mußte den ganzen morgen Uhren umstellen ( Heizung, Auto, Armbanduhren und alle Zeizschaltuhren ) für mich ist diese Umstellerei absoluter Blödsinn.

      • Gérard /

        Mein Rat: Kaufen Sie sich Funkuhren. Ausser Zeitschaltuhren stellen die sich von selbst um und sind nicht mal teurer als normale Uhren.

  3. Jacqueline /

    Es ist nicht nur der Mensch aver auch die Tiere die darunter leiden. Das ganze soll einfach normalisiert werden und zwar auf die Greenwichzeit, denn auch die Winterzeit ist falsch, weil die Uhren schon in der Jriegszeit vorgerückt wurden, aber nie wieder zurück gesetzt wurden. unsere ältere Generation wissen das noch.

  4. Ekojhang /

    Total einverstanden. Dieser Blödsinn nervt jezt schon 35 Jahre und nie wurden seriöse Studien über Energieeinsparungen veröffentlicht weil sie wahrscheinlich alle negativ waren. Und dann noch seit einigen Jahren den Oktobermonat dazu zu nehmen zeigt wie schwachsinnig in Chefetagen gehandelt wird. Es ist in der Sommerzeit dunkel bis 8:00. Die Pendler, 180 000 an der Zahl müssen wahrscheinlich schon vor 6:00 auf um rechtzeitig um 8:00 anzufangen. Alle Büroräume müssen erleuchtet werden und villeicht schon geheizt werden im Oktober…… Man muss nicht Einstein heißen um zu sehen dass mehr Energie verbraucht wird. Aber Einstein scheint auch in Politikerkreisen ein Fremdwort zu sein.

  5. Jim Knopf /

    Schalt definitiv ëm op d’Summerzaït.
    Déi meescht bleiwen ab Fréijoër bestëmmt leier oowes e wéineg méi laang an hierem Goart oder Terrase sëtzen, déi mannst genéissen de Sonnenopgang op engem 1.Juli moies fréi um 03.30
    Krée mir elo nët och andauernd Horrorstoryë gezielt dass d?Zuël vun den Abréch graad elo erëm explodéier genau sou wéi d’Akzidenter mamm Wëld?

Kommentieren Sie den Artikel