Gemeinderat KäerjengWegen fehlender Reue nach „Terroristen“-Äußerung: CSV-Fraktion schließt Josy Hames aus 

Gemeinderat Käerjeng / Wegen fehlender Reue nach „Terroristen“-Äußerung: CSV-Fraktion schließt Josy Hames aus 
 Foto: Screenshot

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Die CSV-Fraktion im Gemeinderat von Käerjeng schließt ihr bisheriges Mitglied Josy Hames aus, da dieser „verleumderische Äußerungen“ gegenüber Mitgliedern einer anderen politischen Partei gemacht und sich danach, trotz Aufforderung, weder distanziert noch entschuldigt habe.

Das hat der Präsident der CSV-Sektion in der Kommune Käerjeng, Frank Pirrotte, am Donnerstagmorgen (22.9.) per Presserundschreiben mitgeteilt.

Demzufolge haben die CSV-Mitglieder des Gemeinderats am Samstag (17.9.) von den fraglichen Äußerungen erfahren. Pirrotte betont, dass bereits der CSV-Vorsitzende Claude Wiseler diese „inakzeptabel“ genannt habe und dass sie in keiner Weise „der Ethik der CSV“ entsprächen.

In sozialen Netzwerken waren allgemein Anhänger der Grünen-Partei von Hames unter anderem als „Terroristen“ bezeichnet worden (das Tageblatt berichtete). 

In der Sitzung des Gemeinderats am 21.9. hätten die anderen sechs Mitglieder der CSV-Fraktion die Haltung ihres Kollegen bedauert und sich von den Äußerungen distanziert. Zudem bedauere man, dass Hames seit Samstag jeglichen Kontakt verweigert habe. Bürgermeister Michel Wolter habe den während der Sitzung anwesenden Hames im Namen aller CSV-Ratsmitglieder nochmals zu einer Distanzierung und Entschuldigung bei der Partei „déi gréng“ Gelegenheit gegeben, was das langjährige Ratsmitglied aber nicht genutzt habe.

Daher erachte die CSV-Fraktion im Gemeinderat eine weitere Zusammenarbeit als unmöglich und habe darum vor Ort beschlossen, Hames aus der Fraktion auszuschließen. Im Namen der CSV entschuldigt sich Bürgermeister Michel Wolter formell bei „déi gréng“ für das Verhalten des ehemaligen Kollegen, teilt CSV-Sektionspräsident Pirrotte mit.

In einer früheren Version hieß es, Frank Pirrotte sei Präsident der CSV-Sektion der Kommune Petingen. Es muss natürlich Käerjeng heißen, weshalb hier eine Korrektur vorgenommen wurde.

Robert Hottua
23. September 2022 - 8.08

Angesichts der fatalen Rolle, die die Vorgängerpartei der CSV in der Weltgeschichte gespielt hat, muss die "CSV-Ethik" auch eine tabulose Aufarbeitung dieser Rolle beinhalten. Nur durch bedingungslose Wahrheit können die demokratischen Werte beschützt werden.
MfG
Robert Hottua

Luc Conter
22. September 2022 - 17.26

Die Verjüngung bei der CSV geht voran, weiter so.