Gemeinde SanemVorstellung des Sommerprogramms and more

Gemeinde Sanem / Vorstellung des Sommerprogramms and more
Freudige Vorstellung der Sommerevents: Pauline Mikó musiziert mit Pflanzen Foto: Editpress/Julien Garroy

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

In Sanem beginnt der Sommer. Musik, Kino, Kunst, Fotografie, historische Wege und Naturbegegnungen stehen bis September auf dem Programm der Südgemeinde.

Die Gemeinde Sanem hat ihre großen Sommerveranstaltungen bekannt gemacht. An einem eher ungewöhnlichen, aber nicht minder faszinierenden Platz, nämlich in den und um die Gewächshäuser in Zolver. Der Grund leuchtet ein. Dort wurde nämlich am vergangenen Mittwoch auch das Buch „Greenhouse Stories“ vorgestellt. In diesen Gewächshausgeschichten der Autoren Laure Drouet und Olivier Lacrouts geht es um soziale, historische, umweltbezogene und künstlerische Dimensionen von Gewächshäusern, mit Essays und Interviews zu Themen wie Pflanzenmigration und ökologische Kontamination. Das Buch enthält auch ein Kapitel über die Erfahrungen von Laura und Olivier während ihres Aufenthalts in Zolver im Rahmen der Kulturhauptstadt Esch2022.

Für den musikalischen Teil bei der Buchpräsentation sorgte Pauline Mikó, auch bekannt als „The Singing Plants Lady“. Sie tritt in Symbiose mit Pflanzen auf und verwandelt in ihrer Live-Performance den bioelektrischen Austausch in Töne – „Musik, sozusagen als gemeinsame Sprache zwischen Mensch und Natur“.

Tanzende Fontänen

Was die Sommerveranstaltungen selbst anbelangt, so wartet ein buntgemischtes Programm. Dieses beginnt bereits heute ab 18.00 Uhr im Kulturzentrum Artikuss anlässlich des Vorabends des Nationalfeiertags. Statt eines Feuerwerks gibt es gegen 22.45 Uhr „Splashtastic“, eine Show der tanzenden Wasserfontänen. 96 Pumpen erzeugen bis zu zwölf Meter hohe Wassersäulen und -skulpturen.

Am 11. Juli ist dann Vernissage von „Eng Zäitrees“ im Backes-Park. Bis zum 1. Oktober werden Fotografien von Patrick Brandenburger gezeigt. Es sind verschiedene Genres der Fotografie, von Porträt bis Sport, von Events bis Lightpainting.

Vom 19. bis 21. Juli sorgt das „Flow Music Festival“ mit unter anderem Mutiny On The Bounty, Chaild oder de Läb für Stimmung im „Park um Belval“. Neu bei dieser bereits vierten Ausgabe des Musikfestivals mit luxemburgischen Künstlern und Bands ist ein „Flowmaart“ mit Kunsthandwerk und Workshops am selben Wochenende. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe des „Lycée Bel-Val“ zur Verfügung.

Ende Juli wird dann der „Historische Pfad“ rund um den Eisenerzabbau auf dem „Gaalgebierg“ in Beles eingeweiht. Zahlreiche Informationstafeln geben einen Einblick in die Industrie-Geschichte.

Ende Juli, Anfang August ist dann auch Eröffnung des Naturerlebnispfades auf Zolwerknapp. Neun Stationen mit Aktivitäten und Informationen laden zum Entdecken von Umwelt und Wald ein.

Kino der etwas anderen Art wird dann wieder vom 5. bis 8. September beim Schloss Sanem geboten. Bei der vierten Ausgabe stehen Filme wie „Despicable Me 4“, „Die Welt der imaginären Freunde“, „Bad Boys 4“ oder „A Quiet Place: Day One“ auf dem Programm.

Die Gemeinde weist darauf hin, dass von nun an alle Großveranstaltungen „cashless events“ seien. Bargeld sei nicht mehr nötig. Wer keine eigene Karte benutzen möchte, kann mit Bargeld eine Prepaid-Karte erwerben, die ähnlich funktioniert wie die sonst üblichen Gutscheine für Essen und Getränke. (mago)

Weitere Informationen unter sanem.lu