Mi., 1. April 2020

Premium /  


  1. Jean Muller /

    “Genau das ist auch der Grund, weshalb die Zahl der Infektionen in Luxemburg weit höher erscheint als in anderen Ländern”
    Stimmt, eine Statistik welche auf einer viel zu kleinen Basis aufbaut ist ganz einfach unbrauchbar und irreführend.
    Dass dies auch auf die ‘Unfallstatistik’ hier im Lande zutrifft scheint aber bisher keinen Politiker davon abgehalten zu haben um die Autofahrer jedes Jahr mehr zu gängeln!

  2. Le méchant z.Z London /

    Das Beispiel China zeigt uns ja klar und deutlich wie die Kurve verläuft, und man war in China von Anfang an mit strengeren Beschränkungen vorgegangen, wogegen wir in Luxemburg wohl etwas behutsamer ran gegangen sind; deshalb könnte es sein dass es eben viel länger dauern wird bis dass die Kurve der Infizierten abfallen wird. Und um das Problem endlich aus der Welt zu schaffen braucht es eben einen Impfstoff und diese Zeitspanne bis so etwas verfügbar ist scheint ja zwischen 9 bis 12 Monaten zu liegen, nach dem heutigen jeweiligen Stand der Dinge!

  3. Schmeler Michel /

    Dat ass schweier ze verstoen. Wei komme mer un dei Zuelen vun Infizeierter. An wellech Donkelziffer get et dann.
    Jo op dei Zuelen vun Erkranktener an Gestuerwener kenne mer eis verloossen awer dat mat den Zuelen vun Infizeierten ass erkärungbedürftech.

  4. KTG /

    @Le méchant z.Z. London: Sprechen wir eher von 18 Monaten oder noch mehr. Und dabei muss man davon ausgehen, dass bereits jetzt ein brauchbarer Impfstoff gefunden ist. Es gibt zwar einige Kandidaten, aber die können allesamt durchfallen.

    @Schmeler Michel: Öh.. Nee… Do ass net vill ze erklären. Ganz einfach: Infizéiert = Getest. Wien nëmme wéineg oder guer keng Symptomer huet, gëtt net getest an net gezielt. Wie keng Symptomer huet an awer getest gouf, gëtt bei eis awer gezielt. Bei de Chinesen iwweregens net, dowéinst kann een déi Statistik bei hinnen net sou richteg gleewen. Bei eis ass all Persoun, déi positiv getest gouf och als Infizéiert registréiert. Soss iwwergens keen. Dat huet d’Ministesch jo och scho genuch oft erkläert, wéi déi Zuelen opgebaut sinn…

  5. Gross /

    @Jean Muller

    “Stimmt, eine Statistik welche auf einer viel zu kleinen Basis aufbaut ist ganz einfach unbrauchbar und irreführend.”

    Nein. Nur wenn man keine Ahnung von Statistik hat.

  6. de Prolet /

    Realismus statt Optimismus. Und vor allem Disziplin, Zurückhaltung, Verzicht und Durchstehvermögen. Das wird noch viel Kraft und Mut fordern. Wenn wir zusammenhalten, schaffen wir’s und die Schäden werden sich in Grenzen halten. Wir haben noch eine lange Durststrecke vor uns mit einer Menge an Opfern. Jeder Einzelne ist gefordert und man merkt, dass die Leute sich dem Ernst der Lage bewusst sind und sich entsprechend verhalten. Das macht Mut und stimmt zuversichtlich.

  7. Jacques Zeyen /

    “Wenn sie meinen sie sind gesund,dann haben sie sich nicht richtig untersuchen lassen.” Von den Infizierten die noch nicht einmal Symptome zeigen spricht keiner. Und wo bleiben die viel versprechenden Impfstoffe?
    Alles wird noch viel schlimmer bevor es besser wird.Aber es wird besser.

  8. Jean Muller /

    @Gross: traue keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast!

  9. oncl Sam /

    ich habe Angst das die Corona Jahren zieht wie die Kriese von 2008

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen