LuxemburgVerfolgungsjagd trotz Fahrverbot: Polizei findet Drogen und Schlagring

Luxemburg / Verfolgungsjagd trotz Fahrverbot: Polizei findet Drogen und Schlagring
Der Fahrer hatte gleich mehrere Drogenpäckchen bei sich Symbolfoto: Editpress/Alain Rischard

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Ein polizeibekannter Mann löste am Dienstagabend laut einer Meldung der Behörden eine Verfolgungsjagd mit einer Streife aus. Eine Streife sei bei einer Verkehrskontrolle auf der N15 auf einen Fahrer aufmerksam geworden, der von Büderscheid in Richtung Schumann fuhr. Der Grund: Gegen den Mann habe ein Fahrverbot bestanden.

„Die Beamten nahmen somit die Verfolgung auf und konnten beobachten, wie der Fahrer daraufhin mehrere Päckchen aus dem Beifahrerfenster warf“, heißt es in der Meldung. „Da der Fahrer trotz Anhaltezeichen nicht stehen blieb, wurde er in Höhe Böwen ausgebremst, wobei es zu einem Zusammenstoß kam.“ Dabei sei niemand verletzt worden, jedoch hätten die Beamten mehrere Drogenpäckchen, ein Mobiltelefon, Bargeld sowie einen Schlagring im Fahrzeug gefunden.

Der betroffene Fahrer sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und am Mittwochmorgen dem Untersuchungsrichter vorgeführt worden. Dieser habe eine Unterbringung in Untersuchungshaft angeordnet.

Mantoine-jacquet Carlo
10. Juli 2024 - 21.22

Soll nach eemol esou eng Katastroph wéi virun e puer Joer geschéien?