Mi., 3. Juni 2020

Premium /  


  1. U. N. Verschämt /

    Bevor die Leute den Index in der Tasche haben, haben die meisten Unternehmen ihre Produkte dermassen erhöht, das schon gleich wieder der nächste fällig wäre. Allein die Fernsehzeitschrift Telecran erhöht den Preis um mehr als 4 Indextrachen (mehr als 10%), was uns zum Entschluss brachte, das man die ganzen Fernsehprogramme auf dem Videotext nachschauen kann und hier schon mal die ersten Ersparnisse fällig sind.

    • BillieTH /

      l’index c’est qq part un mechanisme pervers. il contribue a l’augmentation des frais de production qui sont bien repercutes ds le prix des produits/services. on recoit de l’argent pour nous rendre nous meme la vie plus chere.

  2. SM /

    Um die Kaufkraft der schwachen Einkommenschichten (inklusiv Mindestlohnbezieher) zu stärken, sollte es eine deutliche Anhebung der “Allocation de Vie chere” geben. Die umstrittene Erhöhung des Mindestlohns wäre damit nicht mehr zwingend notwendig.

  3. Grober J-P. /

    Auch mal eine erfreuliche Nachricht: Mein Lieblingsküchlein wurde diese Woche um 6 Cent günstiger. 🙂 Leider liegen mir die Kinder immer noch auf der Tasche, finden keine günstige Wohnung. Hätte ich das damals vorhergesehen, wäre ich doch Priester geworden.

    • Jacques Zeyen /

      Genau,deren Kinder liegen denen nämlich nicht auf der Tasche und sie hatten trotzdem ihren Spaß.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Jacques Zeyen Cancel reply

Meistgelesen