Di., 15. Juni 2021



  1. Schullerpiir /

    Aus denen von Ihnen genannten Gründen verziichte ich seitblängerem auf Konzertbesuche. Kaufe „blue-ray“ fürs Heimkino mit gutem Soundsystem. Vermisse die Live-Konzert-Atmosphäre, habe aber ungetrübten Musikgenuss. Ebenso Theater oder Kino.

  2. Laird Glenmore /

    Sehr traurig aber leider muß man immer wieder fest stellen das einige Luxemburger weder Anstand noch eine gute Erziehung hatten sie benehmen sich wirklich wie der berühmte Elefant im Porzellanladen und meinen auch noch sie wären interessant und können sich alles erlauben, in solchen Fällen wäre es nicht schlecht wenn Saalordner anwesend sind die sofort mit gebührenden aber bestimmenden Respekt solche Menschen zur Ordnung rufen oder im schlimmsten Fall aus dem Saal entfernen.
    Leider sind auch viele darunter die die Geschicke eines Landes lenken sollen und da muß man sich Fragen wie das vereinbar ist wenn man ins Fettnäpfchen tritt und auf der anderen Seite Gesetze verabschiedet. Knigge ist wohl nicht bekannt.

  3. roger wohlfart /

    Ja, so ist es leider heute. Keine Rücksicht, keinen Respekt und das auch noch bei anscheinend kultivierten Konzertbesuchern. Kann man bei sochen Gelegenheiten, wo Stiile und Konzentration angesagt sind, seinen Smartphone nicht ausgeschaltet in der Tasche oder ganz zuhause lassen? Sich ausschlafen soll man gefälligst in den eigenen vier Wänden und die Gelegegenheit sich zu unterhalten ist vor, nach dem Konzert oder in der Pause gegeben. Aber das wäre zu viel verlangt, auch von der sogenannten Kulturschickeria oder denen die glauben dazu zu gehören. Viele, die sich als Kukturkenner ausgeben, entpuppen sich als blosse Phrasendrescher wenn man ihnen auf den Zahn fühlt. Hohle Fässer machen bekanntlich am meisten Lärm.

  4. Jang /

    Uerberall das Gleiche Szeanario,
    draussen benehmen sich manch neureiche Luxusbürger
    als wären sie etwas Besonderes,dicke 4×4 Jeeps,teure Kleidung usw.
    Kaufen aber in Discounter ein im Grenzgebiet,Ware wird dann in Cactustüten
    umgepakt damit der Nachbar nichts davon merkt, C&A in Bramstaschen usw.
    Jeder kann von mir aus tun was er will,soll aber immer noch wissen wo er
    geboren ist.
    Respektlosigkeit und Ueberheblosigkeit nimmt leider in unserer
    heutigen Gesellschaft immer mehr zu.
    Es gibt gottseidank auch noch Ausnahmen.

Kommentieren Sie den Artikel