Sa., 28. Mai 2022



    • Francis Wagner /

      So einen Garde fou gibt es ja entlang der CFL. Bei einer Straßenbahn werden allerdings die Gleise in der Regel genau so wenig vom restlichen Verkehrsraum durch Zäune abgetrennt, wie die Fahrbahnen für den „asphaltgebundenen“ Verkehr. Die Tram soll keinen physischen Riegel quer durch die Stadt darstellen.

      • Claude Oswald /

        Es gibt ein abschreckendes Beispiel in Köln, wo die Stadtbahn wie eine richtige Eisenbahn aussieht und die Straße in zwei Hälften teilt. Ich kann hierzu gerne ein Foto liefern.

      • René Charles /

        Strassenbahntrassen werden meist optisch hervorgehoben durch andersartigen Belag. Warum es keine Tram-Unfall-Statistiken in der jährlichen Bericherstattung bei ihnen gibt erklären die deutschen Behörden so: die Strassenbahntrasse und die dort entstehenden Unfälle werden in der Statistik je nach Situation nicht als Unfälle im Strassenverkehr angesehen weil die Trasse NICHT ZUM EIGENTLICHEN Verkehrsweg laut Stvo. gehört ! Immens.
        Wie gut Trambahnen nach einem Unfall aussehen? Auf youtube Stichwort eingeben.

        • Francis Wagner /

          Herr Charles: Wir sind hier nicht in Deutschland. Im Übrigen: Trams sind viel sicherer und daher viel seltener in Unfälle verwickelt als Autos. Und um zu wissen, wie verunfallte Autos aussehen, braucht man kein YouTube. Bilder davon gibt’s leider tagein tagaus in der Tageszeitung zu sehen.

  1. CESHA /

    E puer Fotoen, wéi den Tram bannendran ausgesäit, wieren och schéin gewiescht.

  2. Nomi /

    Do wo’u den TRAM eng Stroos kreizt, misst een, wei‘ an aaneren Stied, ob der Strooss enn Dammier mat weissen an donkelen Rechtecker moolen !!!! Dorobber duerf een net sto’en bleiwen !!!!!

  3. ROBERT POLFER /

    Tram ass en kostspielejen Iwerfloss . Veraltert Technik angesaat . Flexibel emweltschonend laang Megabussen op enger spezieller Busspur wier richtech gewierscht . Kuck zu Metz den Metzi – dat klapt do gud . Den Bus sprengt net aus Schiennen an huet ken laangen Bremswee . Ma innovativ war jo CSV och net …… den Här Bausch schon guer net .

    • Francis Wagner /

      Här Polfer: Dann as den Auto och eng veraltert Technik. Hien staamt aus dem Joer 1886, den Tram aus dem Joer 1881. Sie sinn also Zäitgenossen, déi säitdeem alle béid konsequent weiderentwéckelt goufen. Dat wat der vun de Bussen soot, ass leider falsch. An der Staat muss dat neit Verkéiersmëttel 10.000 Persounen pro Stonn a Richtung transportéieren kënnen. Den Tram kann dat. Bei den Megabussen ass bei 4.500 Passagéier Schluss. Dofir kennt de Bus nun emol grondsätzlech net a Fro. Do hëlleft kee Gejéimers. An de Metzer Bus heescht iwwregens „Mettis“.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos