Sa., 22. Januar 2022



  1. Klod /

    Ich koennte ja jetzt schreiben,dass ich den sven wegen dieser aktion nicht mehr stimmen werde.
    Da ich ihm allerdings auch schon letztes mal keine stimme gab,haelt der schaden sich fuer ihn in grenzen.

  2. Linda /

    Ass richteg esou. Wann den Dr. esou eppes gemaach huet,wel ech net wessen waat en nach um Kierpholz huet! An et ass bestemt net den eenzejen!
    Dèi wou anvastaanen sin mat dem Virgoen vun Fälschungen sollen sech schummen! Geet em d’Gesondheet!
    Mol een Politiker wou net färt eppes ze soen ! Dèi meescht sin jo ze feig mol matt da Fauscht opt Pult ze schloen!

  3. J.C. Kemp /

    Jiddereen, den Zeie vun enger Strofdod gët, ass verpflicht dat unzezeigen. Bravo Här Clement.

  4. Grober J-P. /

    „sollen sech schummen!“ Sollten die Vorwürfe wirklich stimmen, dann nicht nur schämen, einfach in den Knast, die sind ja gemeingefährlich und kriminell.
    „Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren.“ Stammt das nicht von einem Griechen?

  5. Marie /

    Da Herr Clement sich selbst in der Schwurblerszene unterwegs ist und auf den sozialen Medien nur mit diesen Leuten interagiert, ist es normal, dass es sowas mitbekommt.
    Als nächstes sollte er sich um die Finanzen seiner Partei kümmern, sonst klingelt es wieder an der Tür und Staatsanwalt statet einen Besuch ab

  6. Grober J-P. /

    Oh Marie, Sie wissen mehr, raus damit! Immer spannend, wenn es in der Gerüchteküche so brodelt.

  7. Chiara /

    Bravo. Hätte mer lauter Deputéiert wéi den Här Clement!

    Rout-Mauve-Schwarz .. mat der Madame Lenert als Premier.. ech hoffen esou dass mer déi Blo lass ginn!

Kommentieren Sie den Artikel