Mi., 3. Juni 2020

Premium /  


  1. Architecte /

    @auteur
    “Die Entwicklung geht jedoch in eine gute Richtung” …
    Wiesou ass Propriétär vun enger Wunneng/engem Haus ze sen di “richteg Richtung”? Et ass een vu ville Schrett an d?Richtung “Iwerscheldung”. Locataire ze sen gett engem vill Fräiheeten a Flexibilitéit. Propriétär ze sen heescht grad de Contraire. D’Konzept “Propriétär mussen ze sen ” muss a gett emmer mei a Fro gestallt ginn.

  2. Leila /

    Klar, dass man als Mieter den wesentlichen Vorteil genießt, jederzeit die Wohnung zu wechseln, wenn die Umgebung nicht mehr passt, doch das ist eher für Singles die Lösung. Familien brauchen wegen der Kinder die Nähe von Schulen und Kindergärten, wollen die Kinder auch nicht durch Umzüge aus der gewohnten Umgebung reißen und last but not least ihrem Nachwuchs eine Immobilie hinterlassen, denn wer weiß schon, was die nächste Generation erwartet…

    • Jek Hyde /

      Teils haben Sie recht. Allerdings im Alter mit einer nicht (sehr) hohen Rente wird das Mieten schnell zu einer unerträglichen Last. Was schön und praktisch für junge Menschen aussieht kann im Alter genau zum Gegenteil werden.

  3. Zahlen /

    Kee Wonner, vill Leit do hunn zwar en ‘Eigenheim’ awer kee fléissend Waasser, Elektrizitéit oder eng befestegt Strooss.
    Vu Kanalisatioun schwätze mer mol net.
    Internet, Telefon, Glasfaser, … och just an de Stied.
    Do muss nach vill geschafft ginn och wann dës Statistik rommeldomm ass.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen