Do., 5. August 2021



  1. Jscholnier /

    Wer israelische Produkte aus den Regalen verbannt, braucht sich nicht zu wundern, wenn israelische Firmen abziehen.

  2. Wer Israeliche Produkte.. /

    Zum Ersten handelt es sich wohl um falsch etikettierte Produkte aus besetzten Gebieten, zum zweiten ist auch die Schweizer Filiale betroffen so dass man davon ausgehen kann dass es sich um eine Gewinn Optimierungs Maßnahme handelt, da unterscheiden sich Israeliche Bank Aufsichtsräte nicht von den anderen

  3. Serenissima, en Escher Jong /

    Gut die Leute haben gerechnet und es lohnte sich wohl nicht mehr in Luxemburg zu verbleiben, also macht man den Laden zu und schmeißt die Leute auf die Strasse, eben Marktwirtschaft…

Kommentieren Sie den Artikel