So., 22. Mai 2022



  1. Jacques Zeyen /

    Und die Straßen,Flüsse und Wege?? Diese Aktion ist ein Akt der Verzweiflung und komplet für den A…
    Ein einziges Schwein,Tourist oder Wanderer genügen und wir sind bedient. Ausserdem sind Zäune evtl. Todesfallen für anderes Wild. Reicht nicht ein Rabe der vorher an einem toten Schwein gepickt hat um das Virus nach Marienland zu schaffen?

  2. Mephisto /

    Die Jägerlobby treibt jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf , zufällig ist es diesmal tatsächlich ein ( Wild-) Schwein. Vorher wars der Fuchs , demnächst wird es der Wolf sein.

    Beim Fuchsjagdverbot haben sie einen enormen Zuwachs der Population angedroht der überhaupt nicht eingetreten ist.

    Die Jäger sollten sich andere Hobbys suchen wie Pétanque oder Gesellschaftsspiele in ihren Jagdhütten und den Rest der Bevölkerung nicht tagtäglich verrrückt machen mit ihren Horrorgeschichten.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos