Mi., 27. Mai 2020

Premium /  


  1. Binsfeldsrom /

    Ob dat verhënnert, dass weiderhi Geschäfter hir Dieren zoumaache mussen, siew dohinner gestalt. Ech gleewen net drun, dass de “Shared Space” en Allheelmëttel ass. Sou wéi vill aner “Aler”, déi nach an zwou Richtungen duerch d’Niddeschgaass gefuer sinn (wann och nëmme mam Velo), bleiwen ech weider kritesch, mä “let’s wait and see”! Fir mäin Deel kennen ech Geschäftsleit, déi absolut net “amused” sinn. ‘t siew dann.
    Wou ech awer guer kee Spaass méi verstinn, ass wann den Diddelenger “Shared Space” op Iechternach transplantéiert gëtt (cf. Foto). Do ass Schluss mat witzeg! 😉
    À bon entendeur…

    • Binsfeldsrom /

      Merci, Iechternach ass ewell ënnergaangen 😉 et kann ee net soen, dass d’Redaktioun net suivéiert! Chapeau!

  2. den Hoersplécker /

    Noch grösser ist die Freude über die sehr gute Koordination dieser Baustellle mit quasi gleichzeitigem Beginn der Baustelle in der rue Dominique Lang nur wenige Meter weiter damit auch Ausweichstrecken Richtung route de Zoufftgen verbaut sind und das dadurch entstehende Verkehrschaos noch schöner wird…

  3. Leila /

    Das zweite Foto: ist nicht Düdelingen! Habe mich schon gefragt, wo dort so schöne Gebäude sein sollten mit Türmchen und Bögen, das ist Echternach! Tag- und Nacht- Unterschied, auch mit Shared Space!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen