Do., 4. Juni 2020

Premium /  


  1. KTG /

    Es steht 2:1 gegen die Türkei, und Assad wird ganz sicher nicht akzeptieren, dass noch mehr türkische Truppen auf syrischem Boden stehen. Afrin und Al-Bab hat sich Erdogan ja schon unter den Nagel gerissen. Zumal mancher Syrer immer noch der Provinz Hatay nachtrauert…

  2. Een den keng Tomaten op den Aen huet /

    Vor allen Dingen geht der Destabilisierungsversuch des Westens in Syrien zu Ende und die Terroristen die vom Westen unterstützt wurden stehen jetzt als Flüchtlinge vor der Tür der EU. Und die EU hat Angst vor ihrer eigenen Brut! Deshalb will der Westen auf keinen Fall dass Idlib von Assad zurück erobert wird! Hier ist das Sprichwort angebracht: „Wer den Wind sät, erntet den Sturm“

    • Mephisto /

      Respekt ! Die mehrwöchige Gehirnwäsche die Sie kürzlich von RasPutins Gnaden erhielten, zeigt Wirkung !

      Sie plappern das Gelernte nach wie ein Papagei.

      • marc wollwert /

        zeigen sie wirklich respekt,mephisto! wo die tomate recht hat,hat sie recht..

        • Een den keng Tomaten op den Aen huet /

          Merci Marc. Mephisto macht mir immer wieder Frechheiten, aber seine Kommentare beziehen sich nie und in keinster Weise auf den Artikel des Tageblattes

  3. GuyT /

    Warum wird von Rebellen geredet? Es sind Islamistische Terroristen die sich feige hinter Zivilisten verschanzen. Idlib ist nach Völkerrecht integraler ud souveräner Bestandteil Syriens. Die ausländischen “Berater” haten doch nichts zu suchen. Hoffentlich haben die Destabilisungsversuche des Westens jetzt endlich ein Ende damit die Zivilbevölkerung das Land(wie schon in weiten Teilen geschehen) wider aufbauen können. Mittelfristig wird sich Syrien dann hoffentlich als halbwegs demokratisches Land emanzipieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar zu GuyT Cancel reply

Meistgelesen