Di., 20. April 2021



  1. Clemi /

    wieder mal zeit für ein paar feststellungen. der wochenvergleich in diesem artikel spricht bände, hoffentlich ist er kein schlechtes omen…
    irgendwie hat man das gefühl, neuinfektionen und hospitalisierungen sowie todesfälle würden im moment nicht gleichlaufen, als wären es zuviele von letzteren im vergleich zu erstgenannten, dies trotz einsetzender impfkampagne die ja v.a. bei vulnerablen/älteren ansetzt. oder sind es cluster? wie im niederkorner altenheim? was (cluster im altenheim) laut servior-sprecherin ja scheinbar gang und gäbe ist. eine aussage, die einen bei zuletzt wieder 10 toten in nur 2 tagen ins mark trifft. angesichts der aktiven infektionen sind über 10% der aktuell infizierten über 70, das sind über 300 personen. die alterskategorie über 70 macht fast 90% der todesfälle aus, d.h. es wird noch weiter gestorben… wie nun bekannt starben durch das cluster im elisabeth im park 13 personen, das sind mehr als 10% der heimbewohner!! die sterberate auf die bevölkerung geschaut liegt bei 0,1%. hier besteht noch immer sehr sehr viel aufarbeitungs-bedarf. aber nicht nur hier….

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen