Do., 29. Juli 2021



  1. Clemi /

    Juchheissa juchhee: wir sind unter 500 neuinfektionen im 7-tage-durchschnitt! schon am 3. tag in folge! nur blöd dass am wochenende nicht alle daten auf covid19.lu aktualisiert werden (wieso????) und wir diesen erfolg erst heute feieren können….
    spass und ironie beiseite, die lage ist schlimm genug. und besserung ist keine in sicht. 50 menschen auf intensiv – rekord vom 16.+17. november überboten. das war vor fast einem monat! wir bewegen uns seit dem 1.11. in den kliniken auf dem gleichen niveau – aber meistens drüber – wie während der 1. welle. und damals dauerte der peak in den kliniken nur 2-3 wochen. jetzt sind es schon 6 wochen, und kein ende in sicht. „offiziell“ (auf der frontpage von covid19.lu) gibt es 239 corona-patienten. geht man in den täglichen bericht, sind es aber 294 patienten die isoliert werden müssen. mehr aufwand, mehr arbeit, mehr „helden“ die an den anschlag kommen, mehr und mehr rückt die überlastung des gesundheitssystems näher? aussagen von CHL-verantwortlichen heute in den medien sprechen jedenfalls bände.
    zum intensiv-rekord kommt, dass die „normalen“ klinik-belegungen von 150 (4.12.) wieder hoch auf 189 sind. gepaart mit dem wiederanstieg der neuinfektionen in der vorletzten kalenderwoche – ein black-friday-effekt??
    ebenfalls mit verspätung wegen der nicht-kommunikation verschiedener daten an den wochenenden stellt man dann auch heute in den grafiken fest, dass bei den toten eine neue alterskategorie einen balken erhalten hat (bis jetzt 0%): 30-39 jahre steht nun bei 0,5%. d.h. zwei menschen dieser alterskategorie sind am wochenende an/mit corona gestorben.
    das sollte uns allen warnung sein. uns allen, und den entscheidungsträgern.

Kommentieren Sie den Artikel