Fr., 18. Juni 2021



  1. Stiwi /

    Die haben recht…wenn Leute mit dem ganzen Hausrat dann noch laptop , Bürotasche 4 Tüten aus dem Dutyfree Mantel , Jacke ins Flugzeug steigen..,

  2. Jemp /

    Wenn man die Zusatzgebühren der „Billigflieger“ für Gepäck, Getränke und den Buspreis nach Hahn oder Charleroi mit einrechnet, stellt sich oft heraus, dass es billiger und bequemer ist, eine normale Fluglinie ab Luxemburg zu buchen. Rentabel ist das nur, wenn man einen der sehr seltenen 10 oder 20 €-Flüge erwischt.

    • Lucilinburhuc /

      Unsinn, Stimmt nicht. Der Unterschied zwischen Discounter und Juxair ist dermaßen groß, das sämtliche Zusatzkosten noch immer eine billigere Variante ergeben….

    • Olga /

      Dir schéngt eppes verpasst ze hunn. Ryanair an Easyjet fléien och vum Findel a si maache Milliardebeneficer.
      D’Luxair mécht all Joer tëscht 10 an 20 Milliounen Defizit, just déi iwwerdeiert Präisser vun den Hoteller aus hirem Katalog rappen se eraus. An anere Länner heescht dat Insolvenzverschleppung.

  3. Jang /

    Wann ech wöll bëlleg fléihen,dann geet ëtt och nëtt op
    een klenge Supplement un,oder ech schleefe nëtt ze vill
    onötz Gepäck matt.

  4. Mars /

    Genau wie beim Zahnarzt: Ihre Zähne sind 1a, aber Ihr Zahnfleisch muss raus-

  5. Olga /

    Ech schécke mäi Gepäck ëmmer mat engem vun deene villen Expressdéngschter an den Hotel an zréck.
    Ech sinn dach kee Gepäckdréier.

  6. Grummel /

    ka méch nët betreffen well éch aus Prinzip nët mat Discounterairline fléihen, da léiwer just all puer Joer….

  7. roger wohlfart /

    Und wenn die so weiter machen mit dem Sparen, auf Kosten der Sicherheit, dürften es bald nur noch Stehplätze mehr geben! In der Business Class, Klappstühle .

Kommentieren Sie den Artikel