So., 13. Juni 2021



  1. Serenissima /

    Verhaftungen, Verbot von politischer Parteien der die der Unabhängigkeitsbewegung nahestehen, dann Ausgangssperren und Versammlungsverbote: das übliche Sammelsurium der alten faschistischen Partei Franco’s, jetzt neu geboren als PP mit dem neuem Caudillo Rajoy und dann Bürgerkriegsähnliche Zustände….das wird kommen fall die Katalanen auf ihrem Recht beharren und sich unabhängig von Spanien erklären sollten am Dienstag…..die sture Haltung auf beiden Seiten und leider der Unverstand eines Königs dessen Familie von Franco’s Gnaden wieder über Spanien eingesetzt worden ist…

  2. O.J. /

    Ich frage mich warum Herr Puigdemont nicht schon längst verhaftet wurde…. Er verstösst ja klar gegen richterliche Anordnungen

    • Jeannosch /

      @OJ: Informieren Sie sich richtig.Die Frage stellt sich wer das Gesetz zu biegen versucht.Sowohl Referenden wie Unabhängigkeitserklärung sind laut Gesetz möglich. Desweitern kann ein Königshaus von Francos Gnaden und eine Regierung die Francos Erbe verteidigen ,sich das Recht nehmen die Freiheiten von Völkern einzuschränken.Die Katalanen sind ein eigenständiges Volk, proeuropäisch ud demokratisch eingestellt.

  3. Emma /

    Liebes Tageblatt, bitte auch erwähnen, dass Busse nach Barcelona gekarrt wurden um ein anderes Bild vorzu täuschen.
    Ich bin der Meinung der einzige Weg wäre, ein offizielles genehmigtes Referendum zu machen und dann mal schauen ob es wirklich bei einer Majorität bleibt/ist die sich Abspalten will, denn der Ausschluss aus der EU und das Abziehen großer Firmen kann nicht im Interesse des katalanischen Volkes sein.
    Leider ist die katalanische Seele mehr als verletzt und die Sturheit des spanischen Ministerpräsidenten ist mehr als unerträglich. Der spanische König hat seine Rolle total verfehlt, er hätte schlichten müssen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Katalanen auch mit einer Verbesserung ihrer Autonomie gut hätten leben können und doch ein Teil Spaniens bleiben.
    Die EU ist mehr als feige und ich sehe nicht ein wieso sie nicht vermitteln könnte und sollte, man hat ja auch den Irland/Nordirland Konflikt befriedet und die Gibraltar Diskussionen, was jetzt durch Brexit wieder aufflammen könnte. Das Einzige was ich den Katalanen vorwerfen könnte, ist die Unsolidität gegenüber Gegenden in Spanien die eben nicht so viel erwirtschaften wie sie.

  4. Thomas /

    > Liebes Tageblatt, bitte auch erwähnen, dass Busse nach Barcelona gekarrt wurden um ein anderes Bild vorzu täuschen.

    Woher nehmen sie die Unterstellung, dass die Demonstranten in Täuschungsabsicht und in relevanter Anzahl nach Barcelona „gekarrt“ wurden? Es gibt dazu meines Wissens nur eine Aussage einer Separatistin, welche man kaum als objektiv bezeichnen kann.

    Richtig ist, das Katalonien selbst im Bezug auf auf die eigene Unabhängigkeit tief gespalten ist. Und das diese Spaltung von beiden(!) beteiligten Regierung massiv vorangetrieben wird. Da zerbrechen gerade Freundschaften, Familien u.v.a.m. Das kann kaum im Interesse Kataloniens und Spaniens sein.

Kommentieren Sie den Artikel