Sa., 4. Dezember 2021



  1. Wieder Mann /

    Zu diesem Prozess kann man nur beifügen , die luxemburgische Gesellschaft nicht in das Schema fällt den Islam , die Kulturen des Morgenlandes mit dem IS in einen Topf zuwerfen.Die westliche Gesellschaft muss auch lernen zu akzeptieren , man den Kulturen des Morgenlandes unsere westliche Werte nicht aufzwingen kann.Der Islam nicht ist,wie katholische, evangelische Glaubensgemeinschaften der modernisiert, reformiert , liberalisiert werden kann.Eine Modernisierung,Liberalisierung würde den gesamten Koran in Frage stellen.

  2. Realist /

    Wieder Mann: Tut mir leid, aber Ihre Kommentare sind mit ihrer an Meister Yoda erinnernden, verdrehten Syntax oft nur schwer verständlich. Womöglich haben Sie hier aber recht. Der logische Umkehrschluss, der sich aus Ihrer Theorie ableitet lautet jedoch, dass dann der Islam, bzw. islamische Werte ebenso wenig kompatibel mit unserer westlichen Gesellschaft wären. Und um dies heute öffentlich zu formulieren, muss man schon Mut haben. Allein im deutschen Sprachraum gilt das Wulffsche Bonmot „Der Islam gehört zu Deutschland“ schliesslich längst als unumstössliches Dogma. Und wer es ernsthaft in Frage stellt, muss drüben damit rechnen, dass er politisch, gesellschaftlich und inzwischen sogar wirtschaftlich erledigt ist.

  3. HTK /

    Es geht doch nicht um aufzwingen oder tolerieren,wenn Fanatiker ein Buch(Koran)so auslegen können,dass sie glauben Schülerinnen in ihren Schulen abfackeln zu können. Wo leben wir denn? „Pas de rondes jambes“ heißt es in einem bon mot. Wenn irgendwo auf der Welt eine Schweinerei passiert,dann sollte man aufstehen und die Sache anprangern ,auch oder gerade wenn es sich um Religionen handelt die meinen die Wahrheit gepachtet zu haben. Allah akbar!

    PS: Die anderen Buchreligionen ( Juden/Christen) sind oder waren nicht besser.Siehe Geschichte oder West-Jordanland.

  4. Grober J-P. /

    @ @ Wie wäre es, wenn wir denn mal Koran und Bibel in Frage stellen würden, oder besser dessen Auslegung? Was haben uns Religionen oder besser noch die „Theologen“ gebracht?

    „ein Erzieher bei ihm das Interesse am Islam geweckt habe.“ Wenn das so ist, müsste der Erzieher auch ans Richterpult.

  5. Wieder Mann /

    @Grober/HTK: Wer den Islam, die morgenländische Kultur nicht versteht , sollte nicht mit westlicher Kolonialmentalität versuchen seine Werte aufzuzwingen . Unser Glaube die islamische , westliche Kultur könnten auf der Basis westlicher Werte eine Gesellschaft formen, unterliegt dem Irrsinn.Der in Deutschland lebende Schriftsteller Rafik Schami hat es auf den Punkt gebracht.:“ Bei Allah, dieser Karl Ben May hat den Orient im Hirn und mehr verstanden als ein Heer heutiger Journalisten ,Orientalisten und Idiotisten.“ Wie auch Schami in einem Interview der Tagesschau sagte:“ Ein Großteil der Politiker denkt beim Wort Integration nur an Unterwerfung der Minderheit…..“

Kommentieren Sie den Artikel