Di., 19. Oktober 2021



  1. Guido /

    O dio mio waat een quatsch. Ween soll daat bezuelen .Heer Ruckert maat emool dass dei leit wou an der Horesxa schaffen mol hier Gesetzlech Sonndesprime bezuelt kreien an wann deer sonndes iesen gitt och 70% mei deier eer Pizza bezuelt.

  2. Serenissima en Escher Jong /

    Ein wahrhaft paradiesisches Programm, dafür würde ich sofort stimmen und meine ganze Familie auch noch….aber leider nur eine Wunschvorstellung, und leider nicht finanzierbar…theoretische Marxismus ist nicht realitätsgerecht und wie wir ja alle gesehen haben funktioniert einfach nicht : Russland, DDR usw.. also schön weiter träumen…

  3. Claude /

    Träume sind Schäume, dieses Programm ist als Gute-Nacht-Lektüre sehr zu empfehlen!

  4. Christian Isekin /

    Um zu behaupten, dass etwas nicht finanzierbar sei, müsste man genau im Bilde sein, wie viel Geld insgesamt für alle Ausgaben zur Verfügung steht, und auch, welche Ausgaben wem wirklich dienen.
    Der Luxemburger Staat könnte viele Ausgaben, die nicht dem Großteil der Bevölkerung dienen, streichen, doch dafür stimmen die Prioritäten nicht, welche sein sollten:
    -Wletfrieden
    -Gerechtigkeit
    -Bezahlbarer Wohnraum
    -Gesunde Ernährung
    -Sinnvolle und zufriedenstellende Beschäftigung
    -Sicherung der Grundbedürfnisse (von jung bis alt)
    -Ein Leben in Harmonie mit der Umwelt
    Was steht immer im Weg?
    -Geld
    -Profit
    -Turbokapitalismus und der Machtwahn der Ultra-Reichen (die, die hunderte Milliarden schwer sind!).
    Realismus? Gibt es auch nicht mehr.

  5. Johnny /

    Unrealistisch ist dieses Programm nicht, es enthält viele Elemente, die ich nur unterstützen kann. Wenn auch nicht wie es so dargestellt wird. Und, träumen darf man doch noch wohl. Was ist denn Realismus? Krieg und Umweltverschmutzung? Eine Politik die Menschen versklavt und die Reiche noch reicher werden lässt während andere weiterhin in die totale Abhängigkeit und an den Rand der Gesellschaft getrieben werden? Nein danke. Es ist Zeit für Änderungen, denn es geht nur noch um Macht und Geld. So soll unsere Zukunft und die für unsere Kinder und Kindeskinder nicht aussehen.

  6. J.C. KEMP /

    Den Haer Ruckert huet absolut recht mat sengen Aussoën. Awer leider ass villes kaum ze realiséieren, nët well et nët machbar wier, mais éischter well d’Patronat nët net op onmoossege Benefice wëllt verzichten.

    • Eddes /

      Voila do hapert et,d`Patronat kritt nie genuch,an des Regierung huet Fensteren ganz gross fir si op gemach,et soll dach nemmen kein de Geck mam Ali Ruckert machen well hèin huet wènstens Courage fir eppes wellen ze änneren,an all déi aner si Braddeler,mär kucken-mer musse kucken bis d`Wahlen eriwwer sinn,wiesou bezuelen all dèi grouss Betrieber hier Steiere an Sociallaschte net,wèi all normale Mensch dèi schaffe gèit,ahh jo wann si musse Steieren bezuelen da ginn si hiere Wèi,oder si erpressen de Staat mat Arbeitslosen.

Kommentieren Sie den Artikel

category = "Politik";