LondonPrinzessin Kate nimmt an Parade teil – „gute Fortschritte“ bei Krebsbehandlung

London / Prinzessin Kate nimmt an Parade teil – „gute Fortschritte“ bei Krebsbehandlung
Die britische Prinzessin Catherine hatte im März bekannt gegeben, dass sie an Krebs leidet Foto: Editpress-Archiv/AFP/Jane Barlow

Prinzessin Catherine hatte ihre Krebserkrankung im März bekannt gegeben. Zuletzt war sie an Weihnachten öffentlich aufgetreten. Am Samstag soll sie nun an einer Militärparade teilnehmen. 

Die erkrankte britische Prinzessin Catherine macht nach eigenen Angaben „gute Fortschritte“ bei ihrer Krebs-Behandlung. Sie werde am Samstag an der Militärparade „Trooping the Colour“ zu Ehren von König Charles III. teilnehmen, erklärte Kate am Freitag in einem in Online-Netzwerken veröffentlichten Beitrag, in dem sie erstmals seit Bekanntwerden ihrer Erkrankung Neuigkeiten zu ihrem Gesundheitszustand preisgab. Kate hatte ihre Krebserkrankung im März mitgeteilt. Zuletzt war sie an Weihnachten öffentlich aufgetreten.

„Ich freue mich darauf, dieses Wochenende mit meiner Familie an der Geburtstagsparade des Königs teilzunehmen“, erklärte sie und fügte hinzu, dass ihre Krebsbehandlung noch „ein paar wenige Monate“ andauern werde.

Über die Art ihrer Teilnahme äußerte Kate sich nicht. Sie ließ auch offen, ob sie bei dem traditionellen Auftritt der Royals auf dem Balkon des Buckingham-Palastes neben den anderen Mitgliedern der königlichen Familie auftreten wird.

Zusammen mit der Erklärung wurde ein Foto veröffentlicht, das Anfang der Woche in Windsor nahe London aufgenommen worden sei und das die Prinzessin vor einem Baum an einem Fluss zeigt. „Ich mache gute Fortschritte, aber wie jeder weiß, der eine Chemotherapie durchmacht, gibt es gute und schlechte Tage“, erklärte Kate weiter.

Sie hoffe, im Laufe des Sommers einige öffentliche Auftritte wahrnehmen zu können. Sie wisse aber auch, „dass ich noch nicht über den Berg bin“. „Ich nehme jeden Tag, wie er kommt, höre auf meinen Körper und gönne mir diese dringend benötigte Zeit zur Heilung.“ Sie habe begonnen, an Tagen, an denen sie sich „gut genug fühlt“, „ein wenig von zu Hause aus zu arbeiten“.

Die traditionelle Geburtstagsparade „Trooping the Colour“ findet am Samstag in London statt. Der ebenfalls krebskranke Monarch wird in diesem Jahr nicht zu Pferde, sondern in einer Kutsche sitzend an der prunkvollen Zeremonie mit mehr als 1.400 Soldaten, 200 Pferden und 400 Musikern teilnehmen.

Charles III. wird im November 76 Jahre alt. Traditionsgemäß wird der Geburtstag britischer Monarchen jedoch stets mit einer Militärparade im Juni gefeiert, wenn besseres Wetter zu erwarten ist. Im vergangenen Jahr hatte der König ebenso wie seine Schwester Prinzessin Anne, Bruder Prinz Edward und Thronfolger Prinz William zu Pferde an der Parade teilgenommen. (AFP)