So., 20. Juni 2021



  1. Pierre Ravarin /

    Mit den Nazis hatten sie 1945 keine Probleme. Die wurden rehabilitiert, eingestellt (besonders Justiz und Politik), bekamen Rente ( anders als die Opfer). Weshalb nicht in diesem Sinne die Tradition beibehalten? Hat auch in Luxemburg geklappt, in Belgien, etc…..

  2. CESHA /

    „Genauso schiebt die Bundesrepublik straffällig gewordene Ausländer in ihre Heimatländer ab. “
    Eben das passiert nicht, oder nur selten.
    Allzuoft ist die Nationalität der Täter, welche in Deutschland kriminell geworden sind nicht ermittelbar, lehnen der Herkunfstländer die Rücknahme ab oder werden Täter nicht ausgeliefert, weil man befürchtet, sie würden in ihren Herkunfstländern nicht so mit Samthandschuhen angefasst, wie dies in Deutschland passiert.
    Also soll Deutschland einerseits „seine“ IS-Terroristen zurücknehmen und bleibt andererseits auf den Ausländern sitzen, die eigentlich in ihre eigenen Herkunfstländer abgeschoben werden müssten.
    Dass dies den Bürgern nur schwer zu vermitteln ist, leuchtet doch ein

  3. luc jung /

    Deutschland soll niemand zurücknehmen welcher die deutsche Gesellschaft verraten hat
    .

Kommentieren Sie den Artikel